Sport : Lernen aus Fehlern gegen Moers SCC-Volleyballer nun im Europacup gegen Lamia

Anke Myrrhe

Berlin - Michael Warm wedelte am Spielfeldrand hektisch mit den Armen. „Hört auf zu meckern“, schien der Trainer des SC Charlottenburg damit sagen zu wollen, „konzentriert Euch aufs Spiel.“ Seine Volleyballer hatten am Sonntag gerade die ersten beiden Sätze gegen den Moerser SC gewonnen, doch der Beginn des dritten Durchgangs verlief nicht gut. Nach einem 2:2 hatte der SCC soeben vier Punkte in Folge verloren. „Das war total unnötig“, sagte Warm später. Vorausgegangen war eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung. Außenangreifer Mark Dodds wollte den Ball des Gegners im Aus gesehen haben, die Schiedsrichter entschieden aber auf Punkt für Moers. „Das sind Entscheidungen, die muss man einfach hinnehmen. Ich habe es auch nicht genau gesehen“, sagte Warm, dem es gar nicht gefiel, dass einige seiner Spieler sich davon aus der Ruhe bringen ließen. Der Moerser SC gewann danach, nicht nur den dritten Satz, sondern auch den vierten und den entscheidenden Tiebreak und fuhr mit einem 3:2-Sieg gen Heimat.

Weder Mark Dodds noch die anderen Spieler konnten sich nach der Partie überhaupt an diese Situation auf dem Feld erinnern. „Ich weiß gar nicht worum es geht“, sagte Zuspieler Jaroslav Skach, „und ich stand ja schließlich auf dem Feld.“ Von einer Schlüsselszene wollte er nichts hören. „Wir haben dann einfach zu viele Fehler gemacht“, sagte der 33-Jährige. „Nach dem dritten Satz haben die Moerser eine Euphonie entwickelt, daran geglaubt, dass sie das Spiel noch drehen können.“

In einem Punkt waren sich Skach und Warm jedoch einig: Nun muss nach vorne geschaut werden. Denn für den SCC steht eine harte und wichtige Woche an. Am Mittwoch empfangen die Charlottenburger in der ersten Europacup-Runde den GC Lamia aus Griechenland (19 Uhr, Sömmeringhalle) und am Sonntag folgt das nächste wichtige Auswärtsspiel gegen Tabellenführer Generali Haching. „Das Positive ist, dass wir sofort die Möglichkeit haben, gegen einen hochkarätigen Gegner anzutreten“, sagte Michael Warm. Auch wenn der Beginn der Woche nicht wie geplant verlaufen ist. Anke Myrrhe

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben