Sport : Letzte Hoffnung Haltmayr

Die 30-Jährige soll Ehre in der Abfahrt retten

-

San Sicario - Vom erfolgsverwöhnten deutschen Abfahrtsteam ist nur Petra Haltmayr übrig geblieben. Die verletzten Hilde Gerg und Maria Riesch, die eigentlich favorisiert waren, trauen ihr einiges zu. „Olympia hat eigene Gesetze. Natürlich braucht man Glück, aber sie hätte es drauf“, sagte Maria Riesch. „Sie findet sich überraschend gut zurecht. Man sieht, dass sie Spaß hat. Sie könnte eine der Glücklichen sein“, sagt Hilde Gerg und hofft auf den Befreiungsschlag der deutschen Ski-Damen in San Sicario. Petra Haltmayr sagt: „Ich werde Vollgas geben und wenig Fehler machen.“

Leicht verschnupft, aber guter Dinge erfuhr sich die 30 Jahre alte Allgäuerin gestgern, einen Tag vor der heutigen Olympia-Abfahrt um 12 Uhr (live im ZDF) als 13. im Abschlusstraining einen guten Startplatz. „Sie hat im Augenblick sicherlich die größten Möglichkeiten eine Medaille zu gewinnen“, sagt der deutsche Cheftrainer Wolfgang Maier. Aber ob die Rettenbergerin im Kampf gegen die beiden favorisierten 24-jährigen Janica Kostelic und Anja Pärson etwas ausrichten kann, ist fraglich. Die Kroatin und die Schwedin teilten bei der WM in Bormio vor einem Jahr alle fünf Goldmedaillen untereinander auf. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar