Leverkusen : DFB ermittelt gegen Trainer Schmidt

Trainer Roger Schmidt vom Bundesligisten Bayer Leverkusen muss mit einer Bestrafung durch den Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) rechnen.

Der DFB bestätigte am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur auf Nachfrage, dass ein Ermittlungsverfahren gegen Schmidt eingeleitet worden ist. Der Coach war am Sonntag in der 65. Minute des Spiels gegen Werder Bremen (1:2) von Schiedsrichter Peter Sippel wegen Meckerns auf die Tribüne verwiesen worden.
Schmidt wurde durch den DFB zu einer Stellungnahme aufgefordert. „Im Fall von Herrn Schmidt besteht der Verdacht des unsportlichen Verhaltens“, sagte der Kontrollausschuss-Vorsitzende Anton Nachreiner am Dienstag der „Rheinischen Post“ (Online). Laut dem TV-Sender „Sky“ begründete der vierte Offizielle Tobias Stieler den Verweis auf die Tribüne damit, dass Schmidt „unflätig vor sich hingeschimpft“ habe. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben