Leverkusen : Kießling will in die Nationalelf

Der neue Stürmer von Bundesligist Bayer Leverkusen, Stefan Kießling, will bei der WM 2010 für Deutschland auf dem Rasen stehen. Einen Meistertitel will der 22-Jährige darüber hinaus holen.

Nürnberg - Angreifer Stefan Kießling von Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen hat die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika bereits fest im Visier. «Ich will mich in Leverkusen entwickeln und für die Nationalmannschaft empfehlen», sagte der 22-Jährige dem «Kicker». Die Nominierung durch den neuen Bundestrainer Joachim Löw kann nach Kießlings Einschätzung «jetzt bald, am Saisonende oder erst in zwei Jahren» erfolgen. Da er die EM 2008 bereits «im Hinterkopf hat» - und «erst recht die WM 2010» -, wolle er seine Zeit in Leverkusen möglichst effektiv nutzen, betonte Kießling, der zum Saisonende vom Ligakonkurrenten 1. FC Nürnberg zum Werksklub gewechselt war.

«Mein Ziel ist es, in den nächsten Jahren einen Titel zu holen - vielleicht sogar die Meisterschaft», machte der Stürmer deutlich und fügte hinzu: «Wenn ein Fußballer nicht das Ziel hat, Meister zu werden, kann er den Job an den Nagel hängen.» Den fünften Tabellenplatz wie in der zurückliegenden Spielzeit gab er zugleich als Minimalziel aus.

Den hohen Erwartungshaltungen begegnete der gebürtige Franke unterdessen gelassen. An den Druck von außen sei er als Stürmer ohnehin gewöhnt, «weil die Aufgabe darin besteht, Tore zu schießen» und sich das Publikum vorrangig «an Torquoten orientiert», sagte er. Dem müsse man als Profi allerdings auch gewachsen sein. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben