Sport : Leverkusen klettert auf Rang drei

4:1 gegen Nürnberg beim 400. Bundesliga-Sieg

Leverkusen - Mit dem 400. Sieg in der Fußball-Bundesliga steuert Bayer Leverkusen weiterhin auf Champions-League- Kurs. Der Uefa-Cup-Viertelfinalist bezwang den 1. FC Nürnberg mit 4:1 (1:1) und eroberte den dritten Tabellenplatz. „Wenn wir am Saisonende auch da stehen würden, das wäre schön“, sagte Bayer- Trainer Michael Skibbe. „Um uns herum ist alles eng, und die Bayern sind immer noch ein gutes Stück weg.“ Zum Tabellenführer aus München (50 Punkte) reist Leverkusen (44) am kommenden Samstag.

Die mittlerweile seit acht Bundesligapartien erfolglosen Franken hingegen blieben auch im siebten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Thomas von Heesen ohne Sieg und sind weiterhin Vorletzte. „Die Statistik interessiert mich herzlich wenig“, sagte von Heesen. „Es geht nicht, dass man so die Ordnung verliert. Am Ende haben wir Auflösungserscheinungen gezeigt, das ärgert mich.“

Vor 22 000 Zuschauern in Leverkusen sorgten Karim Haggui, Nürnbergs Verteidiger Glauber mit einem Eigentor, der griechische Nationalspieler Theofanis Gekas und Stefan Kießling für die Tore der Leverkusener. Gekas traf unter den Augen von Nationalcoach Otto Rehhagel im vierten Spiel in Serie und war damit seit seiner Rückkehr in die Startelf in jeder Partie erfolgreich. Zvjezdan Misimovic war bei strömendem Regen das zwischenzeitliche 1:1 für die Gäste geglückt.

Erneut ohne Kapitän Tomas Galasek, dafür aber wieder mit Jan Koller starteten die Nürnberger bereits mit zu viel Respekt in die Partie. Aber erst nach dem Wechsel bekam Bayer ein Übergewicht. Trainer Skibbe brachte da den Chilenen Arturo Vidal für Nationalspieler Bernd Schneider, der unter Beobachtung von Bundestrainer Joachim Löw enttäuschte. Die Nürnberger konnten sich kaum noch befreien und verloren hoch. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar