• Leverkusen schleicht sich aus der Krise Bayer siegt nach schwachem Spiel 2:0 in Rostock

Sport : Leverkusen schleicht sich aus der Krise Bayer siegt nach schwachem Spiel 2:0 in Rostock

-

(dpa). Für Hansa Rostock verlief der gestrige Nachmittag eher ungünstig. Bayer Leverkusen dagegen hat seinen Weg aus der Krise am Samstag mit einem verdienten 2:0 (0:0)Erfolg in Rostock leise fortgesetzt. Dimitar Berbatow und Marko Babic erzielten vor 24 200 Zuschauern die Tore für Bayer. Die schwachen Rostocker verloren nach sechs Spielen erstmals wieder – das 0:2 dürfte die Rostocker Hoffnungen auf den Klassenverbleib allerdings kaum schmälern.

Trotz der widrigen äußeren Bedingungen mit Nieselregen und glattem Rasen waren beide Vertretungen um ansehnlichen Kombinationsfußball bemüht, zwingende Torchancen blieben aber lange Zeit Mangelware. Nach vorn lief bei Leverkusen zunächst zwar recht wenig, aber als Bayer nach einer guten halben Stunde dann doch erstmals im gegnerischen Strafraum auftauchte, wurde es gefährlich. Der platzierte Kopfball von Dimitar Berbatow nach einem Freistoß von Marko Babic landete zum Ärger der Gäste jedoch am linken Pfosten. Kurz vor der Pause köpfte der Bulgare am Rostocker Tor vorbei.

Im dritten Anlauf wurden Berbatows Bemühungen dann aber belohnt. Der 23 Jahre alte Stürmer hatte keine Mühe, um eine Flanke von Bernd Schneider aus Nahdistanz über die Linie des Rostocker Tores zu drücken. Hansa-Torwart Mathias Schober war in diesem Duell chancenlos, dafür fünf Minuten später aber der Sieger, als er einen platzierten Schuss von Berbatow im letzten Moment um den rechten Pfosten lenkte. Eine Initialzündung für seine Mannschaftskameraden war dies jedoch nicht. Im Gegenteil. Bereits eine Viertelstunde vor Schluss war die Partie entschieden, als Babic eine Flanke von Clemens Fritz volley zum 2:0 einschoss.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben