Sport : Leverkusen siegt mit Köpfchen 2:0 gegen Freiburg

Leverkusen - Bayer Leverkusen hat den drohenden Fehlstart in die neue Saison mit einer souveränen Vorstellung abgewendet. Eine Woche nach der schmerzlichen Auftaktniederlage in Frankfurt (1:2) ersparte sich der selbsterklärte Champions-League-Anwärter dank des 2:0 (1:0) über den SC Freiburg einen weiteren Rückschlag. Vor 23 635 Zuschauern erzielten der in die Startelf gerückte Gonzalo Castro und Neuzugang Philipp Wollscheid am Samstag die Tore.

Freiburgs Trainer Christian Streich sagte nach dem Spiel: „Uns ist es nicht gelungen, Leverkusen in Bedrängnis zu bringen. Wir haben verdient verloren, wir hatten keine Chance.“ Das frühe 1:0 durch Castros Kopfball nahm der Bayer-Elf die Angst vor einer weiteren Niederlage. Zwar mangelte es im Angriff weiter an Präzision, doch dafür fand die Defensive zurück zu alter Stabilität. Deshalb taten sich die laufstarken Gäste beim Herausspielen von Möglichkeiten schwer. Bei allem Engagement fanden sie kein geeignetes Mittel, um die Leverkusener ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Auch nach der Pause gelang Leverkusen ein frühes Tor. Die einzige echte Möglichkeit des SC vergab der eingewechselte Garra Dembélé. dapd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben