• LIEBLINGSSPIELER von Mathias Klappenbach: LIEBLINGSSPIELER von Mathias Klappenbach

LIEBLINGSSPIELER von Mathias Klappenbach : LIEBLINGSSPIELER von Mathias Klappenbach

Ein bisschen alt ist er für einen Newcomer. In der vergangenen Woche ist Philipp Wollscheid 22 Jahre alt geworden, seit dieser Rückrunde gehört er zur Stammelf des 1. FC Nürnberg und zeigt Woche für Woche tolle Leistungen. In dieser Saison sorgen in der Bundesliga einige Spieler für Aufsehen, die jünger als Wollscheid sind, sie sind bestens ausgebildet und arbeiten seit Jahren nur für ihr Ziel Profifußball. Wollscheid hat sich das mit dem Fußball so richtig erst vor zwei Jahren überlegt, sagt er. Da ist er vom 1. FC Saarbrücken zur zweiten Mannschaft der Nürnberger gewechselt und sah plötzlich die Perspektive, Profi zu werden. Der harmlos daherkommende Innenverteidiger erinnere ihn an den jungen Per Mertesacker, sagte Trainer Dieter Hecking schon vor einem Jahr. Wollscheid ist 1,94 Meter groß und im Kopfballspiel äußerst schwer zu bezwingen, im Gegensatz zu anderen Spielern mit dieser Qualität ist er aber auch am Boden sehr zweikampfstark und hat ein gutes Passspiel; an ihm ist kaum ein Vorbeikommen. Er selbst sieht noch die Möglichkeit, seinen linken Fuß und seinen Offensivkopfball zu verbessern. Am vergangenen Spieltag hat er sein erstes Bundesligator nach einem Eckball gemacht, allerdings per Abstauber mit dem Fuß. Neulich wurde der Newcomer von den älteren Kollegen nach dem Training zusammengestaucht, weil er die Bälle nicht zusammensammelte. Trainer Hecking nahm ihn aber demonstrativ in Schutz und sagte zu seinen etablierten Profis, dass Wollscheid „dazugehöre“. Kein schlechter Stand nach zehn Bundesligaspielen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar