Sport : Liefke macht den Unterschied

SCC-Volleyballer siegen auch im zweiten Finale in Wuppertal 3:0

-

Wuppertal (Tsp). 1500 Zuschauer gaben ihr Bestes, trieben ihre Mannschaft lautstark an. Derlei Leidenschaft auf den Rängen reichte indes nicht aus, um die Volleyballer des SC Charlottenburg nachhaltig zu beeindrucken. Mit kühlem Kopf und harten Schmetterbällen siegte der SCC auch im zweiten Playoff-Finale der Serie Best of five beim SV Bayer Wuppertal mit 3:0 (25:19, 25:20, 25:21) und eröffnete sich damit die Chance, schon heute im dritten Spiel in Wuppertal vorzeitig Deutscher Meister zu werden. Die erste Partie in Berlin hatte der SCC, der letztmals vor genau zehn Jahren den Titel holte, ebenfalls 3:0 gewonnen.

In der Bayer-Sporthalle in Wuppertal heimste hinterher wieder einmal Nationalspieler Marko Liefke vom SCC das meiste Lob ein. „Er war überragend und hat allein den Unterschied zwischen beiden Mannschaften ausgemacht“, sagte Wuppertals Trainer Michael Mücke, der aber den Charlottenburgern auch insgesamt „eine souveräne Vorstellung“ attestierte. Zwar hatten sich die Gastgeber im Vergleich zum ersten Spiel gesteigert, aber gegen die harten Schläge von Liefke fanden die Wuppertaler kein Mittel.

Mücke greift nun zu Durchhalteparolen. „Vielleicht wird der SCC ja jetzt kurz vor dem Ziel noch einmal nervös“, hofft er.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben