Ligapokal : Kloses Premieren-Tor bringt den Sieg

Das Tor von Miroslav Klose hat dem FC Bayern München den Gewinn des Ligapokals gesichert. Mit seiner "B-Elf" holte sich München gegen den FC Schalke 04 zum sechsten Mal den Sieg im Wettbewerb der Vorsaison.

Gerald Fritsche,Frank Kastner[dpa]
Miroslav Klose
Miro im Glück: Kloses Tor beschert dem FC Bayern den Ligapokal. -Foto: ddp

LeipzigMiroslav Klose hat dem FC Bayern München mit seinem ersten Pflichtspieltor für den Rekordmeister gleich den ersten Titel der neuen Saison beschert. Der von seiner Sommergrippe genesene Fußball-Nationalstürmer erzielte gegen den FC Schalke 04 den entscheidenden Treffer zum 1:0 (1:0)-Erfolg im Finale des Ligapokals. Die Münchner holten sich damit zwei Wochen vor dem Bundesliga-Start trotz zahlreicher Ausfälle auch mit ihrer "B-Elf" zum sechsten Mal den Sieg im Sommer-Wettbewerb der besten Teams der Vorsaison.

Premientreffer in Leipzig

Klose profitierte bei seinem Premierentreffer vor 43.500 Zuschauern im ausverkauften Leipziger Zentralstadion in der 29. Minute von einem krassen Missverständnis zwischen Schalkes Manndecker Mladen Krstajic und Torwart Manuel Neuer. Nach Werder Bremen (4:1) und Meister VfB Stuttgart (2:0) schlugen die Münchner nun auch Schalke und damit innerhalb einer Woche alle drei Mannschaften, die in der für sie enttäuschenden Vorsaison noch vor ihnen gelandet waren. "Das war ein Sieg des Willens. Nach der letzten Saison wollten wir auch gleich den Titel holen. Es war heute auch vieles Improvisation. Wir hatten ja einige Problem mit der Aufstellung. Wir haben noch Potenzial nach oben", sagte Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld, der auf zahlreiche Stammkräfte verzichten musste. Auch Kapitän Oliver Kahn versuchte, den Erfolg einzuordnen: "Man darf nicht übermütig sein. Die Jungs, die auf dem Platz standen haben das Beste daraus gemacht."

In einem schwachen Endspiel blieben beide Mannschaften allerdings deutlich hinter den Erwartungen zurück. Ohne die verletzten oder kranken Franck Ribéry, Luca Toni, Bastian Schweinsteiger, Jan Schlaudraff oder den gesperrten Mark van Bommel konnten die Münchner nicht an die zuletzt guten Ligapokal-Leistungen anknüpfen. Dem Argentinier José Ernesto Sosa fehlte bei seinem Pflichtspieldebüt für die Münchner noch deutlich die Bindung zu seinen Kollegen. Die Schalker verpassten ihren zweiten Ligapokalsieg nach 2005 und konnten ihre dürftige Leistung nicht mit fehlendem Stammpersonal erklären. Auch Kapitän Marcelo Bordon kehrte in die Startformation zurück. Die einzige Chance für S04 in der ersten Halbzeit war ein Freistoß von Ivan Rakitic (16.) den Bayern-Torwart Oliver Kahn parieren konnte. Ansonsten konnten die mit drei Spitzen angetretenen Schalker das Bayern-Tor zunächst nicht gefährden und müssen sich bis zum Saison-Auftakt am 10. August beim VfB Stuttgart noch deutlich steigern.

Klose als Alleinunterhalter im Angriff

Bei den Bayern war Klose wieder der Alleinunterhalter im Angriff. Nach einem rüden Bordon-Rempler musste sich der Ex-Bremer an der Schulter behandeln lassen, konnte aber weiter spielen. Den folgenden Freistoß setzte der überzeugende Zé Roberto (22.) Zentimeter neben das Tor. Kurz darauf leitete der Brasilianer einen sehenswerten Angriff ein. Spielerische Akzente bekamen die Zuschauer sonst kaum zu sehen. Als sich Krstajic und Neuer bei einem langen Pass in den Schalker Strafraum nicht einig waren, spitzelte Klose den Ball am verdutzten Schalke-Duo vorbei zur Führung und seinem ersten Treffer im Ligapokal überhaupt ins Tor. In der zweiten Halbzeit vergaben zunächst Christian Lell (48.) und Hamit Altintop (51.) das mögliche zweite Bayern-Tor. Dann besannen sich auch die Schalker kurzzeitig auf größere Offensive. Kevin Kuranyi fand mit einem feinen Volleyschuss seinen Meister in Kahn (57.). Auf der Gegenseite hatte der Ex-Schalker Hamit Altintop (69.) Pech, als er nach feinem Zuspiel von Klose nur die Querlatte traf. Da die Schalker aber auch in ihrer Schlussoffensive äußerst harmlos blieben, hatte der Fehlschuss keine Folgen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben