Sport : Lindsey Vonn aus Klinik entlassen

Foto: dpa Foto: dpa
Foto: dpaFoto: dpa

Copper Mountain/Stuttgart - Die Ursache für die Erkrankung von Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsey Vonn bleibt auch nach ihrer Entlassung aus dem Krankenhaus unklar. „Die medizinischen Tests waren nicht sehr aufschlussreich“, sagte der Chef des US-Frauen-Skiteams, Alexander Hödlmoser, in Copper Mountain im US-Bundesstaat Colorado.

Vonn war am Montag wegen starker Darmschmerzen in eine Klinik in Vail in Colorado eingeliefert und mit einem Antibiotikum behandelt worden. Erst nach einer Erhöhung der Dosis trat eine Besserung ein, so dass die 28-Jährige am Mittwoch entlassen werden konnte. „Als wir sie im Krankenhaus besuchten, sah sie gar nicht gut aus“, sagte der Alpinchef des US-Teams, Patrick Riml.

Der Sprecher des US-Skistars, Lewis Kay, teilte am Mittwoch mit, dass sich Vonn viel besser fühle. „Die Ärzte arbeiten noch daran, den eigentlichen Grund für die Erkrankung zu finden, aber glücklicherweise hat sie gut auf die Behandlung angesprochen“, teilte Kay mit.

Vonn hat ein bewegtes Jahr hinter sich. Nach der Trennung von ihrem Ehemann folgte eine erfolgreiche Saison mit ihrem vierten Weltcup-Gesamtsieg. Die laufende Saison hingegen begann nicht nach Plan: Vonns Wunsch, bei der Männer-Abfahrt in Lake Louise Ende November zu starten, lehnt der Weltverband Fis ab.

Beim Weltcup-Auftakt in Sölden schied sie als Vorjahressiegerin aus. Zwei Wochen später ließ Vonn den Slalom in Levi aus, offiziell um sich auf die Rennen in Aspen vorzubereiten Ob die 28-Jährige bei ihrem Heimrennen in Aspen am 24. und 25. November starten kann, ist unklar. „Derzeit wissen wir nur, dass es ihr schlecht ging“, sagte Hödlmoser.

Den Weltcup möchte der Trainer für Vonn trotz der wochenlangen Trainingspause noch nicht abschreiben. „Sie hat super trainiert und dabei alles in Grund und Boden gefahren. Man muss abwarten, wie viel Substanz sie diese Erkrankung gekostet hat.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben