Sport : Live aus dem Stadion

-

Von Marcel Reif

DER 11. SPIELTAG

So was kommt eben von so was: Erst lässt sich Thomas Linke, der altgediente Bayern-Recke, vom jungen Schalker Mike Hanke im Dutzend vorführen. Er gewinnt kein Kopfballduell, kaum einen Zweikampf, aber jede Menge Frust. Der Frust entlädt sich, in unguter Form, nämlich in einem üblen Ellbogencheck gegen Nils Oude Kamphuis. Linke sieht Rot - so viel zu Ursache und Wirkung im Einzelnen.

Und im Ganzen? Im Ganzen hatte der FC Bayern München vor ein paar Tagen noch ein Luxusproblem. Jetzt hat er ein echtes. Da war ja leicht nölen in der vergangenen Woche. 4:1-Heimsieg gegen Kaiserslautern, den Pokal überstanden, irgendwie - und Trainer Hitzfeld und Manager Hoeneß und Chef Rummenigge beklagten die vielen Nachlässigkeiten beim FC Bayern, weil die sich rächen werden. Jetzt, gestern in Schalke, haben sie sich gerächt. Weil die Warner ja auch Recht hatten. Vielleicht ist Larifari als Charakterisierung des derzeitigen Bayern-Spiels übertrieben, aber wenn, nur ganz leicht. Notwendige Ernsthaftigkeit zumindest lassen manche Spieler vermissen. Ob es am Fluch der letzten Saison liegt, an dieser durch und durch ungesunden Überlegenheit? Allein, die ist nicht mehr gegeben, die Konkurrenz aus Stuttgart und Bremen und Leverkusen marschiert, wohingegen die Bayern stolpern. Und nun werden sie nervös. Wann hat es das zuletzt gegeben, dass Manager Uli Hoeneß aufgebracht mit den Zuschauern diskutiert, weil Schiedsrichter Steinborn schon bessere Taten vollbracht hat als die gestrige Spielleitung (die misslang ihm nämlich gründlich)? Es stimmt ja, dass Steinborn vor seinem Elfmeterpfiff auf eine Schwalbe hereinfiel, es stimmt auch, dass er die Bayern durch die Bank härter strafte als die Schalker (das heißt, er strafte die knüppelharten Münchner regelkonform und die knüppelharten Schalker gnädig). Und dennoch, die Bayern täten gut daran, die Schuldfrage zunächst mal in den eigenen Reihen zu klären. Die Fixierung auf die Champions League nämlich ist die eine Sache, ein Abrutschen in der Bundesliga eine ganz andere. Mir schwant, dass die Bayern derzeit in einer ganz entscheidenden Phase der Saison stehen. Zumal sich auch noch Sebastian Deisler, der ernsthafteste Bayer der letzten Spiele, wieder verletzte. So was kommt eben…, nein, So-was-kommt-von-so-was stimmt wahrscheinlich doch nicht immer.

Der Fernsehreporter Marcel Reif kommentiert im Tagesspiegel jeden Sonntag die Bundesliga.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben