Sport : Live aus dem Stadion

-

Von Marcel Reif

DER 16. SPIELTAG

Der FC Bayern München ist die beste Mannschaft der Liga, ist die beste Mannschaft der Liga, ist die beste Mannschaft der Liga. Uli Hoeneß hatte diese seine maßgebliche Meinung nach dem grandiosen Spiel gegen Werder Bermen vorgetragen. Seit Rudi Völlers wütendem Ausbruch ist es beliebt geworden, die Dinge des Fußballs anders zu betrachten, als man sie sieht. Wenn’s dem Fußball hilft, na denn: Der FC Bayern München ist die beste Mannschaft der Liga, die beste der Liga, die beste…

Was sonst überraschte im ablaufenden Fußballjahr? Dass der VfB Stuttgart trotz anders lautender Münchner Vorhersagen und trotz der Belastung in der Champions League nicht schwächelt. Dass Borussia Dortmund eine umfangreiche Palette von Themen bot, die nichts mit dem Fußball zu tun haben. Eingefrorene Spielergehälter, eingeschnappte Brasilianer, ein Trainer, der sich auf diese Weise langsam verbraucht – das war doch alles anders gedacht. Was noch? Bayer Leverkusen, wo der handfeste Augenthaler handfeste Arbeit leistet? Gut, das war vielleicht vorhersehbar, wie auch die Solidität, die unaufgeregte Bremer an Deutschlands Fußballspitze brachte. Man soll ja nicht mehr mäkeln, deswegen kein Wort zu Hertha – bis zum Wiederauftauchen aus der Belanglosigkeit. Und nur ein Wort zu den Aufsteigern aus Köln und Frankfurt: Die sind so schwach, wie kaum einmal Aufsteiger waren, und in dieser unseligen Vorvöllerzeit hätte man das vielleicht als Symptom für den Zustand des deutschen Fußballs deuten können, jetzt nehmen wir es als Zeichen der Vielfalt.

Nun aber bleibt noch die Frage, wie denn der VfB Stuttgart zu bewerten ist, der mutig spielte in München und das Spiel lange klar beherrschte? Folgen wir Völler mit seinem Wunsch nach Positivem? Dann ist es weiterhin herrlich anzuschauen, dass Fußball auch noch herzerfrischend sein kann, dann ist es ein wunderbares Gefühl, dass die Jungprofis Hinkel und Kuranyi dem Lockruf des Geldes widerstanden. Oder folgen wir dem Bayern-Manager Hoeneß mit seiner Sicht aller Dinge? Dann wird der VfB viel zu euphorisch bewertet. Gut wäre es, wir könnten Franz Beckenbauer folgen: „Das hat doch alles mit Fußball nichts mehr zu tun.“ Er meinte seinen FC Bayern nach dem Europa ängstigenden 1:0 über Anderlecht. Das Beste aber ist, wir folgen der grausamen Wirklichkeit: Die beste Mannschaft der Liga siegte gestern über den VfB Stuttgart. Der Manager hatte dabei eine Weihnachtsmann-Zipfelmütze auf. Na dann, ein versöhnliches, frohes Fest.

Der Fernsehreporter Marcel Reif kommentiert im Tagesspiegel jeden Sonntag die Bundesliga.

0 Kommentare

Neuester Kommentar