Sport : Live aus dem Stadion

Die Bundesliga kommentiert

Marcel Reif

Wenn Hertha BSC jetzt nicht glaubt, der Klub wäre als Gesamtgebilde dem FC Bayern schon nahe gerückt – doch, dann könnte es was werden in dieser neuen Saison. Das Duo Gilberto/Marcelinho macht Freude, ganz offensichtlich sich selbst auch. Und Selbstbewusstsein von der Größe, wie es die Berliner in München demonstrierten, muss auch nicht schädlich sein fürs Gelingen.

Und trotzdem. Ist mir in der Metropole jemand böse, wenn ich die Bayern weiterhin als Maß aller fußballerischen Angelegenheiten hierzulande bezeichne? Und das nicht nur, weil sie so beeindruckend rauskamen nach verpatzter erster Halbzeit und umgehend die Verhältnisse korrigierten. Nach einem Jahr voller Fehlern, als da wären, dass Ottmar Hitzfeld möglicherweise ein Jahr zu lange am angestammten Platz verblieb, dass die versammelte Fachkompetenz in der Führung den Michael Ballack nicht so richtig hierarchisch einzuordnen vermochte, dass der einst ernst zu nehmende Torwart Oliver Kahn als Olli einen Ausflug in die Lächerlichkeit nahm, nach einem Jahr voller Fehlern also sind die Bayern wieder wer.

Sehr kompakt, sehr brillant, wofür zum einen Naturgewalt Lucio sorgt, zum anderen die Mensch gewordene Spielfreude Sebastian Deisler. Der ist zwar schon länger in München und trotzdem so eine Art Neuzugang als Ankömmling nach langer, schwerer Reise. Wies G’scherr, so die Herren: Nichts ist zur Zeit zu hören von Holprigkeiten beim Übergang der Macht von Beckenbauer auf Rummenigge. Ob die Abnabelung vollzogen ist?

Der Tanker zieht weiter, Jahr für Jahr. Und wenn’s mal ein schlechtes Jahr war, dann war es eins auf Platz zwei, oder auf Platz eins national und Platz nirgendwo international. Großer Gott, das sind Krisen, die würden anderenorts, übrigens auch bei der Hertha, noch jahrzehntelang als Triumph gefeiert. Ich glaube nicht, dass diese Saison ein solches Krisenjahr wird für die Münchner. Eher wird es ein triumphales mit gelegentlichen Misstönen wie der Mühsal gegen Hertha. So viel zum Maß aller Dinge. Hertha hat sportlich mit- und gegengehalten. So viel zum Stand der Hertha. Bemerkenswert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar