Sport : Live aus dem Stadion

Die Bundesliga kommentiert

Marcel Reif

Es wird zurzeit ja viel von Betriebsunfällen geredet. Die Mainzer Euphorie, ein Betriebsunfall der Fußballgeschichte. Der Wolfsburger Höhenflug, auch ein Betriebsunfall, befördert durch eine fulminante Einkaufspolitik, aber so im regulären Ablauf auch nicht vorgesehen. Die Erfolgsstory von Hannover 96, die geht ja gar nicht, mit Ewald Lienen als Trainer sind Erfolgsgeschichten nicht zu schreiben. Also auch eine Laune der Natur – bei so vielen Betriebsunfällen müsste die Fabrik eigentlich schließen. Zumindest stimmt etwas nicht mit ihr.

Aber gestern hat die Firma ihre Zahlen wieder etwas korrigiert, angeglichen an das Bild, das alle vor der Saison in den immer gleichen Farben gemalt hatten. Zu den Zurechtrückern gehörten am Samstag auch die Bayern. Sie haben Hannover wieder nach hinten geschoben wie der große starke Junge den Pimpf beim Anstehen an der Schwimmbadkasse. Doch wird das bleiben? Ist diese Reihenfolge von Dauer? Es geschehen derzeit einfach so viele Unwägbarkeiten. Die Bayern haben ja gerade zwei Mal mit Juventus Turin mitgehalten, ach was, sie haben Juventus beherrscht. Dummerweise haben sie zwei Mal verloren. Betriebsunfälle eben.

Zumindest sehen sie das so. Gewinnen gegen die Parvenüs der Liga, die Wolfsburger, die Hannoveraner. An Niederlagen sind ja Schiedsrichter schuld, die Lucio vom Platz stellen, und Bundestrainer Jürgen Klinsmann natürlich. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat mit fundamentalistischer Ernsthaftigkeit in einem Interview eben jenem Klinsmann die Schuld gegeben, dass Kahn in Turin gepatzt hat. Hallo? Jemand zu Hause in München? Weil Klinsmann gesagt hat, es gebe zwei Torhüter im Lande, sei Kahn so verunsichert, dass er Bälle abprallen lässt. Nein, es ist wohl niemand zu Hause in München. Längst abgereist aus dieser Welt, entschwebt, und nur ab und zu einen merkwürdigen Gruß sendend. Irgendwie scheinen die Bayern Autoritäten nicht mehr ernst zu nehmen. Gut, nehmen wir die Bayern nicht mehr ernst. Oder sollten Teile des FC Bayern München der größte Betriebsunfall der Liga sein?

0 Kommentare

Neuester Kommentar