Sport : Live aus dem Stadion

Die Bundesliga kommentiert

Marcel Reif

So ein Vorbild ist eine feine Sache. Und wenn die Nacheiferer das Vorbild noch überflügeln, wird die Angelegenheit noch feiner, zumindest für die Eiferer. Ganz so weit ist der HSV vielleicht noch nicht, aber auf dem Weg, es dem vorbildlichen VfB nachzumachen, ist er schon. Wie gestern in Hamburg zu besichtigen war. Als die Stuttgarter vor ein paar Jahren vor den finanziellen Trümmern standen, halfen sie sich selbst. Und setzten auf junge, unerfahrene Spieler. Das hatte einigen Erfolg, wenn auch noch nicht den durchschlagenden.

Als der HSV im vergangenen Jahr vor den Trümmern seiner Trainerwahl stand und Klaus Toppmöller übrigens nicht wegen eines verschobenen Pokalspiels entließ, half alles nichts, erst recht kein Wehklagen. Der Klub half sich selbst. Und setzte auf Thomas Doll, einen jungen, unerfahrenen Trainer.

Das hätte auch schief gehen können. Und wurde zu der bemerkenswertesten Bergfahrt dieser Saison. Doll und auf der anderen Seite Sammer dürften für den Wandel im Profil der Trainer stehen. Den Bremer Schaaf, Berlins Götz darf man hinzu zählen. Diese Trainer leben nicht von den Geschichten ihrer Vergangenheit, sie haben junge Geschichten. Und können sie offensichtlich erzählen. Hier wie dort scheint die Ansprache zu stimmen. Eine Entwicklung, die auch in der Nationalmannschaft zu beobachten ist. Erich Ribbeck, das war ein Vatertyp, wenn auch in diesem Fall nicht der aufmerksamste. Rudi Völler gab den Onkel, halb Freund, halb Erziehungsberechtigter. Jürgen Klinsmann ist mehr der Bruder und Partner. Doll, Sammer und die anderen Genannten pflegen eine ähnliche Nähe. Vielleicht übertreibe ich ja die Freude, aber dem gestrigen Spiel bei stürmischem Wetter war über weite Strecken die Frische anzumerken.

Dass am Ende ein verweigerter Elfmeter und ein nachlassender Schiedsrichter Kemmling erst Hektik reinbrachte und dann dem HSV half, das Vorbild zu besiegen, nun ja, auch juvenile Trainer werden es nicht schaffen, den Fußball von seinen Unpässlichkeiten zu befreien. Spaß macht er auf diese Weise trotzdem.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben