Sport : Live aus dem Stadion

Die Bundesliga kommentiert

Marcel Reif

Hoppala, das wurde dann ja doch noch einmal aufregend. Und natürlich, klar, es geht um Schalke, tragisch. Oder ist es nicht tragisch, wenn es am Ende heißt: Die Leidenschaft des letzten Spiels, ja, wenn sie die immer freigelassen hätten… Haben sie aber nicht, und deswegen hat Schalke nur den Titel „49 Jahre kein Meister“ gewonnen und der VfB Stuttgart den richtigen Titel.

Ein würdiger Meister? Sagen wir, er ist Meister. Denn in dieser Saison hat es doch eigentlich niemand verdient. Bayern München, die waren Meister vor der Saison, gesetzt, designiert, abonniert, auch ich habe die Münchner nach vorne prophezeit. Das war ein Irrtum, weil sich die Münchner eine Auszeit genommen haben, wie sie wohl keine Wiederholung mehr finden wird.

Werder Bremen war es doch auch schon, eine Saisonhälfte lang, und in der haben sie sich gebetsmühlenartig einreden lassen, Fußball vom anderen Stern zu spielen. So lange, bis sie nichts anderes mehr konnten, als es darauf ankam, mal nicht galaktisch zu spielen.

Und über Schalke, was soll man da noch sagen? Sie haben sich bemüht, aber wenn selbst das nicht reicht, in einer Saison, in der die Höflichkeit vorherrschendes Prinzip war: Zur Meisterschaft, bitte nach Ihnen! Sie haben sich bemüht, unter dem Strich ist das eigentlich ein verheerendes Zeugnis.

Ach ja, die Fußballweisheiten. Die nächste Saison wird kaum anders werden als die alte. Der FC Bayern baut um, personell, ideologisch, er rüstet auf, er kauft sich zusammen. Es ist nur so, nach der Erfahrung von 06/07 werde ich keine Wette mehr auf Fußballweisheiten eingehen. Höchstens auf die, dass Schalke 04 nie Meister wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar