• Live-Blog zur Auslosung der Champions League: Viermal Deutschland gegen England – Ribery Fußballer Europas

Live-Blog zur Auslosung der Champions League : Viermal Deutschland gegen England – Ribery Fußballer Europas

Das war unser Live-Blog zur Auslosung der Gruppen in der Champions League. Auf die deutschen Teams warten gleichermaßen machbare wie reizvolle und immer wieder auch englische Gegner. Freuen darf sich auch Franck Ribéry, der Bayern-Spieler ist Europas Fußballer des Jahres.

von
Zum Kugeln. In Monte Carlo werden die Gruppen für die Champions League 2013/14 ausgelost.
Zum Kugeln. In Monte Carlo werden die Gruppen für die Champions League 2013/14 ausgelost.Foto: dpa

Und das war es von uns, liebe Leser! Was meinen Sie, welche Chancen haben die deutschen Teams? Und auf welche Spiele freuen Sie sich besonders? Ist Franck Ribery die richtige Wahl als europäischer Fußballer des Jahres? Diskutieren und debattieren Sie dazu nach Herzenslust. Das Kommentarfeld finden Sie am Ende der Seite. Wir freuen uns auf Ihre Meinungsäußerungen!

18.57 Uhr: Uefa-Präsident Michel Platini lässt es sich nicht nehmen und kürt Europas Fußballer des Jahres gleich selbst. Und es wird - Franck Ribery. Der Franzose reagiert eher zurückhaltend und dankt erstmal seinen Mitspielern vom FC Bayern. Die Trophäe nimmt er dann aber doch gern entgegen.

18.52 Uhr: Unterdessen läuft die Abstimmung zum europäischen Fußballer des Jahres. Die Entscheidung fällt zwischen Lionel Messi, Franck Ribery und Cristiano Ronaldo, der aber gar nicht erst erschienen ist.

18.50 Uhr: Damit stehen die Gruppen fest und wir haben hier noch einmal alles auf einen Blick für Sie. Der erste Spieltag findet am 17. und 18. September statt, wer dann genau gegen wen spielt, wird erst später festgelegt.

Gruppe A: Manchester United, Schachtjor Donezk, Bayer Leverkusen, Real Sociedad San Sebastian.
Gruppe B: Real Madrid, Juventus Turin, Galatasaray Istanbul, FC Kopenhagen.
Gruppe C: Benfica Lissabon, Paris St. Germain, Olympiakos Piräus, RSC Anderlecht.
Gruppe D: FC Bayern München, ZSKA Moskau, Manchester City, Viktoria Pilsen.
Gruppe E: FC Chelsea, FC Schalke 04, FC Basel, Steaua Bukarest.
Gruppe F: FC Arsenal, Olympique Marseille, Borussia Dortmund, SSC Neapel.
Gruppe G: FC Porto, Atletico Madrid, Zenit St. Petersburg, Austria Wien.
Gruppe H: FC Barcelona, AC Mailand, Ajax Amsterdam, Celtic Glasgow.

18.43 Uhr: Der FC Kopenhagen spielt mit Real, Juventus und Galatasaray. Der FC Bayern darf sich danach über Viktoria Plzen freuen. Die Gruppe mit ZSKA Moskau und Manchester City ist damit keine Todesgruppe geworden. Als letztes Team wird Champions-League-Debütant Austria Wien zum FC Porto, Atletico Madrid und St. Petersburg gelost.

18.40 Uhr: Steaua Bukarest wird Schalke-Gegner. Das ist mal eine machbare Gruppe für die den Bundesligisten, die durch Manchester United und den FC Basel komplettiert wird.

18.38 Uhr: Anderlecht geht zu Benfica, Paris und Piräus in die Gruppe C. Celtic Glasgow, vor ein paar Wochen noch chancenlos im Test beim 1. FC Union freut sich auf Barcelona, den AC Mailand und Ajax Amsterdam.

18.35 Uhr: Dann kommt Real San Sebastian und die Spanier landen bei Leverkusen, ManUnited und Donezk. Schwere Aufgabe für Bayer 04, aber man kommt schön rum in Europa.

18.34 Uhr: Paulo Sousa zieht die Teams aus Topf 4 und holt gleich mit dem SSC Neapel das vermeintlich Team aus der Kugel. Und die Italiener kommen zu Dortmund, Arsenal und Marseille.

18.32 Uhr: Kurzer Überblick vor der letzten Losrunde: Bayern trifft bisher auf ZSKA Moskau, Manchester City. Dortmund auf Arsenal und Marseille. Schalke auf Chelsea und Basel. Und Leverkusen auf Manchester United und Schachtjor Donezk.

Borussia Dortmund - Bayern München: Die Rückkehr der Sieger und das ganze Drumherum
Sieger im Regen. Am Sonntagnachmittag landeten die Bayern am Flughafen in München. Die Stimmung an Bord war definitiv besser als das Wetter dahoam.Weitere Bilder anzeigen
1 von 106Foto: dpa
27.05.2013 07:50Sieger im Regen. Am Sonntagnachmittag landeten die Bayern am Flughafen in München. Die Stimmung an Bord war definitiv besser als...

18.31 Uhr: Manchester City kommt zum FC Bayern. Das ist mal kein Freilos für die Münchner. Und Dortmund? Da bleibt nur noch die Gruppe F mit Arsenal und Marseille. Das hätte wahrlich schlimmer kommen können.

18.29 Uhr: Bayer Leverkusen wird kurz und schmerzlos in die Gruppe A zu Manchester United und Schachtjor Donezk verfrachtet. Aus ganz komplizierten geht es das gar nicht anders. Es folgt Zenit St. Petersburg, das zu Porto und Atletico gelost wird. Ajax folgt und spielt gegen Barcelona und den AC Mailand. Auch dort hätte Dortmund landen können.

18.27 Uhr: Olympiakos Piräus wird Gegner von Benfica und Paris St. Germain in Gruppe C. Danach wird Galatasaray Istanbul aus der Loskugel befreit und bei Real und Juventus macht sich Erleichterung breit: Dortmund ist an ihnen vorübergegangen.

18.25 Uhr: Erstes Team aus Topf 3 ist der FC Basel. Figo hat ein Herz für Schalke und lost die Schweizer in Gruppe E zu Chelsea und dem Team von Jens Keller.

18.24 Uhr: Cruyff hat Feierabend, jetzt ist Michael Owen an der Reihe. Dem Engländer gebührt die Ehre, die Teams aus Topf 3 zu ziehen. Und in dem befinden sich mit Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen ja gleich zwei deutsche Mannschaften.

18.22 Uhr: Bleiben noch Atletico Madrid (zum FC Porto in Gruppe G), Juventus Turin (zu Real Madrid in die Gruppe B) und als letztes Team aus Topf 2 landet Schachtjor Donezk bei Manchester United in Gruppe A.

18.19 Uhr: Paris St. Germain wird gezogen und ist sicher nicht unzufrieden, mit Benfica in der Gruppe C gelandet zu sein. Als nächstes Team kommt ZSKA Moskau und die Russen sind der erste Bayern-Gegner.

18.18 Uhr: Dann kommt Schalke und wieder klemmt eine Loskugel. Dann wird die Gruppe E gezogen, die Gelsenkirchener bekommen es also unter anderem mit dem FC Chelsea zu tun.

18.17 Uhr: Wer wird Bayern-Gegner? Der AC Mailand wird es nicht, die Italiener spielen mal wieder gegen den FC Barcelona in Gruppe H.

18.15 Uhr: Cruyff zieht Olympique Marseille als erstes Team aus Topf 2. Und Figo, der die Gruppen dazulost, packt die Franzosen zum FC Arsenal in die Gruppe F.

18.12 Uhr: Bevor es mit Topf 2 weitergeht, wird Billy McNeill erlöst und darf im Publikum Platz nehmen. Neue Losfee ist nun der etwas jüngere, aber längst auch schon graue Johan Cruyff.

18.10 Uhr: Billy McNeill tut sich weiter schwer mit dem Öffnen der Bälle, mit Mühe zaubert er nun noch den FC Barcelona (Gruppe H), Finalgastgeber Benfica Lissabon (Gruppe C), FC Porto (Gruppe G) und Manchester United (Gruppe A).

18.08 Uhr: Weiter geht's mit dem FC Chelsea und Gruppe E und so weiter und so fort. Der FC Bayern wird nach Real Madrid (Gruppe B) als viertes Top-Team gezogen und in Gruppe D gesetzt.

18.05 Uhr: Zunächst werden die Mannschaften aus Topf 1 in die jeweiligen Gruppen gelost. Billy McNeill hat ein paar Probleme, den Ball mit dem Los zu öffnen, fummelt dann aber mit etwas Hilfe den FC Arsenal hervor. Die Engländer kommen in die Gruppe F.

17.59 Uhr: Auch Luis Figo ist da, Portugals Superstar, der mit Real einst die Champions League gewann. Und auch er erzählt noch einen Schwank aus seiner Jugend. Aber dann soll es wirklich gleich losgehen.

17.57 Uhr: Im Grimaldi Forum läuft noch das Vorprogramm. Gerade erinnert Billy McNeill an seinen Triumph mit Celtic Glasgow, als vor 46 Jahren letztmals ein Finale in Lissabon ausgetragen wurde. Am 24. Mai 2014 wird in der portugiesischen Hauptstadt der Nachfolger des FC Bayern ermittelt. Aber womöglich folgen sie sich ja sogar selbst.

17:55 Uhr: Heute werden in Monte Carlo aber nicht nur die Champions-Gruppen ausgelost, es geht auch um den Titel "Europas Fußballer des Jahres". Zur Wahl stehen die üblichen Verdächtigen Lionel Messi und Cristiano Ronaldo, aber auch Franck Ribéry vom FC Bayern. Wer die Auszeichnung erhält, wird im Anschluss an die Auslosung bekannt gegeben.

17.50 Uhr: Klar ist, dass es keine deutschen Duelle in der Gruppenphase geben wird. Zudem steht schon vorab fest, dass zwei Bundesligisten am Dienstag und die beiden anderen immer mittwochs spielen. Dabei wird wie in der Vergangenheit auch immer zwischen den Teams und den Wochentagen hin- und hergewechselt.

17.45 Uhr: Langsam steigt die Spannung im Grimaldi Forum. In wenigen Minuten beginnt die Auslosung. Und dabei sind wieder einige Besonderheiten zu beachten. Zunächst einmal gibt es eine Setzliste, basierend auf den Uefa-Koeffizienten. So erklärt sich die Zugehörigkeit der jeweiligen Teams zu den Töpfen 1 bis 4. Hier der Überblick:

Lostopf 1: FC Bayern München, FC Barcelona, FC Chelsea, Real Madrid, Manchester United, FC Arsenal, FC Porto, Benfica Lissabon.
Lostopf 2: Atletico Madrid, Schachtjor Donezk, AC Mailand, FC Schalke 04, Olympique Marseille, ZSKA Moskau, Paris St. Germain, Juventus Turin.
Lostopf 3: Zenit St. Petersburg, Manchester City, Ajax Amsterdam, Borussia Dortmund, FC Basel, Olympiakos Piräus, Galatasaray Istanbul, Bayer Leverkusen.
Lostopf 4: FC Kopenhagen, SSC Neapel, RSC Anderlecht, Celtic Glasgow, Steaua Bukarest, Viktoria Pilsen, Real Sociedad San Sebastian, Austria Wien.

Borussia Dortmund - Bayern München: Die Rückkehr der Sieger und das ganze Drumherum
Sieger im Regen. Am Sonntagnachmittag landeten die Bayern am Flughafen in München. Die Stimmung an Bord war definitiv besser als das Wetter dahoam.Weitere Bilder anzeigen
1 von 106Foto: dpa
27.05.2013 07:50Sieger im Regen. Am Sonntagnachmittag landeten die Bayern am Flughafen in München. Die Stimmung an Bord war definitiv besser als...

17.00 Uhr: Herzlich willkommen bei unserem Live-Blog zur Auslosung der Vorrundengruppen in der Champions League. 32 Mannschaften werden gleich auf acht Gruppen verteilt. Mit dabei sind auch vier Teams aus der Bundesliga, die damit in Europas Königsklasse zahlenmäßig so stark vertreten ist wie seit zwölf Jahren nicht mehr. Dazu stellt Deutschland mit dem FC Bayern München auch den Titelverteidiger, der deshalb als Nummer in Topf eins gesetzt ist. Aber dazu gleich mehr, wenn es mit dem komplizierten Prozedere in Monte Carlo losgeht.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben