Liveblog : Das war der Derby-Tag in Berlin

Der 1. FC Union traf an der Alten Försterei auf den Stadtrivalen Hertha BSC. Wir haben den ganzen Tag über das Derby für Sie gebloggt. Lesen Sie hier noch einmal, was sich vor und während des 2:1-Sieges von Hertha bei Union getan.

von und
Derby-Atmosphäre, so wie hier beim Spiel vom September 2012, wird es im Stadion an der Alten Försterei auch heute wieder geben. Foto: dpa
Derby-Atmosphäre, so wie hier beim Spiel vom September 2012, wird es im Stadion an der Alten Försterei auch heute wieder geben.Foto: dpa

23:00: Das war es vom Hinspielderby und unserem Live-Blog. Im Februar steigt das Rückspiel. Dann wissen beide Mannschaften auch schon besser, was die drei Punkte aus dem Spiel vom September wert waren.

90. Spielminute: Schluss! Hertha gewinnt das Derby 2:1 bei Union. Den Bericht zum Spiel finden Sie hier.

73. Spielminute: Was für ein Pfund! Ronny jagt einen Freistoß aus 20 Metern an der Mauer vorbei und unter Haas hindurch zur erneuten Hertha-Führung ins Netz.

69. Spielminute: Ausgleich an der Alten Försterei! Quiring trifft für Union zum mittlerweile verdienten 1:1.

46. Spielminute: Die zweite Hälfte läuft - jetzt mit Adrian Ramos bei Hertha für Sami Allagui. Union ist dagegen unverändert aus der Kabine gekommen.

45. Spielminute: Halbzeit im Derby! Hertha führt zur Pause 1:0 - und das geht durchaus in Ordnung. Von Union kam insgesamt viel zu wenig im Spiel nach vorn.

30. Spielminute: Die erste echte Chance des Spiels führt gleich zum Tor. Wagner trifft nach schöner Kombination für Hertha zum 1:0. Vorausgegangen war allerdings ein Fehler von Unions Pfertzel im Spielaufbau.

15. Spielminute: Es geht ordentlich zur Sache in Köpenick. Das Spiel ist geprägt von vielen Zweikämpfen, aber noch fehlen die Torszenen.

1. Spielminute: Anpfiff an der Alten Försterei. Und tatsächlich steht Sascha Burchert im Tor von Hertha, Lustenberger beginnt auf hinten rechts.

20:00: Wer das Spiel nicht im Fernsehen verfolgen kann, dem möchten wir noch einmal unseren Live-Ticker ans Herz legen. Hier können Sie das Derby Spielzug für Spielzug verfolgen.

19:55: Die Aufstellungen sind zwar draußen, aber noch ist Jos Luhukay zufolge der Einsatz von Thomas Kraft eher unwahrscheinlich. Der Torwart hat Rückenprobleme und soll beim Aufwärmen entscheiden, ob es geht. Die Tendenz geht aber wohl zu Sascha Burchert.

19:50: Auf dem Weg ins Stadion gab es keine größeren Probleme, heißt es von der Polizei. Nur einige wenige Festnahmen nach Sachbeschädigungen habe es gegeben.

19:35: Die Stimmung im Stadion ist bereits prächtig. Die Heim- und Gästetribünen sind voll besetzt. Wenn es nach den Fans gehen würde, könnte es auch sofort losgehen.

19:25: Unions Trainer Uwe Neuhaus lässt also etwas überraschend Silvio auf der Bank und bringt dafür Nemec von Beginn an. Bei Hertha sitzen Ronny und Ramos draußen. Ob Lustenberger wirklich hinten rechts verteidigt oder dort Ndjeng beginnt, muss man noch abwarten.

19:15: Die Aufstellungen sind da. Und Unions Startelf sieht so aus. Haas - Pfertzel, Stuff, Schönheim, Kohlmann - Karl - Zoundi, Parensen - Mattuschka - Terodde, Nemec. Und bei Hertha laufen diese Spieler von Beginn an auf: Kraft - Lustenberger, Franz, Hubnik, Holland - Niemeyer, Kluge - Ndjeng, Ben-Hatira - Allagui, Wagner.

19:00: Es ist ein besonderes Spiel für ganz Berlin und natürlich auch für die beiden Mannschaften – und das nicht nur wegen des Derby-Charakters. Denn sportlich sind sowohl Hertha als auch Union in dieser Saison nicht optimal aus den Startblöcken gekommen, ein weiterer Misserfolg könnte die Situation noch einmal verschärfen. Der Druck ist also schon jetzt, am vierten Spieltag, enorm hoch. Und die aufgeladene Kulisse im ausverkauften Stadion, mit prall gefülltem Gästeblock und der durchaus vorhandenen Rivalität der beiden Ortsrivalen dürfte ihr Übriges tun. 

Bei Hertha stehen mit Niemeyer und Hubnik nur zwei Akteure aus der Stammelf vom ersten Derby vor zwei Jahren auf dem Platz, Niemeyer erzielte damals das erste Tor. Und auf Unioner Seite ist an Derby-Veteranen vor allem Torsten Mattuschka in Erinnerung, der beim Rückspiel im Olympiastadion den Siegtreffer für die Eisernen erzielte. Kann einer dieser beiden Mannschaftskapitäne, die übrigens gerade erst für ein Tagesspiegel-Doppelinterview zusammenkamen, auch heute dem Spiel seinen Stempel aufdrücken? Wer kann an diesem Montagabend in Köpenick am meisten überzeugen und vom wem sind Sie enttäuscht, liebe Leserinnen und Leser?

Und wie nehmen Sie die Stimmung im Stadion wahr? Kommt die Derby-Atmosphäre auch an den Fernsehbildschirmen rüber? Was für besondere Choreographien haben sich die Fangruppen diesmal einfallen lassen? Und wie wirkt sich die Stimmung auf die Akteure auf dem Rasen aus? Welchen Eindruck haben Sie?

Und hier noch einmal die Bilder zum ersten Derby vor fast genau zwei Jahren:

Union - Hertha: Das Berliner Derby, Teil I
Am Ende haben sich alle lieb: Union und Hertha spielen 1:1 an der Alten Försterei Foto: dpaWeitere Bilder anzeigen
1 von 19Foto: dpa
01.02.2011 13:11Am Ende haben sich alle lieb: Union und Hertha spielen 1:1 an der Alten Försterei

Wir laden Sie, liebe Leserinnen du Leser, herzlich zu unserer beliebten Live-Debatte ein. Schreiben Sie uns vor dem Spiel ihre Meinung zur Aufstellung der beiden Teams und ihre Prognosen für das Endergebnis und kommentieren Sie dann das Spielgeschehen live. 

Und weil dieses Spiel heute für Berlin ein ganz besonderes ist, haben wir schon den ganzen Tag über live mitgebloggt und Wichtigen Ereignisse und Neuigkeiten rund um das Berlin-Derby festgehalten. Den Liveblog können Sie auf den folgenden Seiten nachlesen. Viel Spaß dabei.  

23 Kommentare

Neuester Kommentar