Lizenz-Auflage : RB Leipzig ändert sein Vereins-Logo

RB Leipzig hat sein Vereins-Logo geändert. Damit hat der Verein eine zentrale Auflage erfüllt, um vom Ligaverband DFL die Lizenz für die Zweite Liga zu bekommen. Seit der Clubgründung 2009 ist es das dritte Vereins-Logo.

Für eine Lizenz-Erteilung hatten sich die DFL und RB Leipzig auf einen Kompromiss geeinigt. Der Verein müsse mit einem neuen Logo antreten und auch seine Führung von Geldgeber Red Bull unabhängiger besetzen
Für eine Lizenz-Erteilung hatten sich die DFL und RB Leipzig auf einen Kompromiss geeinigt. Der Verein müsse mit einem neuen Logo...Foto: dpa

Fußball-Zweitliga-Aufsteiger RasenBallsport Leipzig hat sein Vereins-Logo geändert und damit eine zentrale Auflage im Zuge der Lizenzerteilung durch die Deutsche Fußball-Liga (DFL) erfüllt. Diese sah vor, dass sich das Wappen von dem des Clubsponsors Red Bull deutlicher abhebt.

In dem neuen, flacher gehaltenen Logo fehlt die Red-Bull-Sonne. Dafür ist der abgebildete Ball größer und zentraler. Zudem steht der Vereinsname komplett und einfarbig im unteren Teil des Wappens. Seit der Clubgründung 2009 ist es das dritte Vereins-Logo.

Erst vor zehn Tagen gab der Lizenzierungsausschuss der Deutschen Fußball-Liga (DFL) einer zweiten Beschwerde des Vereins nach und erteilte dem ambitionierten Projekt des Brauseherstellers Red Bull die Lizenz. Für die Erteilung hatten sich die DFL und RB Leipzig auf einen Kompromiss geeinigt. Der Verein müsse mit einem neuen Logo antreten und auch seine Führung von Geldgeber Red Bull unabhängiger besetzen (dpa)

6 Kommentare

Neuester Kommentar