London : Streit um Kondome im Olympischen Dorf

Nicht zugelassene "Känguru-Kondome" im olympischen Dorf haben die Olympia-Macher in London auf den Plan gerufen.

Australiens BMX-Fahrerin Caroline Buchanan hatte ein Foto getwittert, auf dem ein Behälter mit Überziehern und der Aufschrift „Känguru-Kondome“ abgebildet war. „Haha, die Gerüchte sind wahr“, schrieb die Athletin. „Olympisches Dorf!“ Damit spielte die Athletin aus Down under auf Berichte an, dass es im Athleten-Dorf auch nachts heftig zur Sache gehen soll. Die Organisatoren der Spiele hatten den Sportlern 150 000 Kondome zur Verfügung gestellt - allerdings von einem anderen Hersteller.

Eine Sprecherin der Olympia-Macher betonte, dass den Athleten durchaus erlaubt sei, eigene Produkte ins Dorf mitzubringen. Allerdings nur für den Eigengebrauch. „Deshalb werden wir schauen, dass die aufgefundenen Kondome nicht an andere Athleten weitergegeben werden“, betonte die Sprecherin. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben