Sport : Losglück beschert den deutschen Teams leichte Gegner und Freilose

Das Losglück hat den deutschen Handball-Bundesligisten im Europapokal lösbare Auftaktbegegnungen und sechs Freilose beschert. Männer-Meister THW Kiel trifft in der ersten Runde der Champions League auf den türkischen Titelträger Cankaya Ankara, während der VfB Leipzig bei den Frauen gegen Politechnik Minsk (Weißrussland) spielt. Der TBV Lemgo als DHB-Pokalfinalist bekommt es im Cupsieger-Wettbewerb mit dem kroatischen Vertreter RK Medvescak Zagreb zu tun. Im selben Wettbewerb der Frauen wurde dem TV Lützellinden in Wien Maccabi Holon (Israel) zugelost.

Alle deutschen Mannschaften müssen zuerst auswärts antreten. Spieltermine sind der 2./3. Oktober (Hinspiel) und der 9./10. Oktober (Rückspiel).

Bereits für das Achtelfinale gesetzt sind bei den Männern der SC Magdeburg, die SG Flensburg-Handewitt (beide EHF-Pokal), der TV Großwallstadt sowie die SG W/M Frankfurt/Main (beide City-Cup) und bei den Frauen Borussia Dortmund (EHF-Pokal) sowie der HC Frankfurt/Oder.

0 Kommentare

Neuester Kommentar