LUCCA STAIGER : Nationalspieler verlässt College – mit Ziel Alba?

319402_0_da296e43.jpg dpa
Lucca Staigerdpa

Er ist gerade erst aufgestanden, nicht nur deswegen klingt Lucca Staiger am Telefon leicht verwirrt. „Es tut mir leid: Ich weiß nicht, was ich sagen darf“, murmelt der 21-Jährige. „Ich muss sehr vorsichtig sein.“ Das Wort „Berlin“ rutscht ihm dann aber doch heraus. Am Dienstag hatte der deutsche Nationalspieler sein College-Team Iowa State mit der Begründung verlassen, ihm liege ein Angebot aus der Bundesliga vor. Am Samstag soll er nach Angaben seines Trainers nach Deutschland fliegen. Vieles deutet darauf hin, dass sein Ziel Berlin ist. „Kommentieren kann ich das nicht“, sagt Albas Sportdirektor Henning Harnisch. „Unser Ziel war und ist es aber, Lucca perspektivisch zu Alba zu holen. Jetzt gibt es eine neue Situation und wir müssen sehen, wie es weitergeht.“ Staiger wurde an der Basketball-Akademie „Urspringschule“ ausgebildet, mit der Alba kooperiert. Im Nationalteam debütierte er im Sommer 2009, bei der EM hatte der Aufbauspieler die drittbeste Dreierquote aller Spieler. Schon vorher war Alba an ihm interessiert. „Es war seine Entscheidung, im vergangenen Sommer zurück aufs College zu gehen“, sagt Harnisch. Nun hat Staiger diesen Entschluss revidiert. lsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben