Sport : Magath kauft weiter

Wolfsburg verstärkt sich zum Transferschluss mit Alexander Hleb – Eljero Elia verlässt den HSV

Nächstes Trikot. Alexander Hleb spielte zuletzt in Birmingham. Foto: dapd
Nächstes Trikot. Alexander Hleb spielte zuletzt in Birmingham. Foto: dapdFoto: dapd

Der VfL Wolfsburg ist am letzten Tag der Transferperiode einmal mehr zur Ausnahme der Bundesliga geworden. Während die Konkurrenz vornehmlich damit beschäftigt war, Angebote für ihre eigenen Spieler von ausländischen Vereinen abzuwehren (Demba Cissé, Mario Götze, Franck Ribéry) oder anzunehmen (Per Mertesacker, Eljero Elia), ist Sportchef Felix Magath noch einmal selbst auf die Suche nach neuen Spielern gegangen. Aber keine Ergänzungsspieler, wie sie etwa auch Schalke 04 (Teemu Pukki) oder Hannover 96 (Daniel Royer) noch kurzfristig verpflichten wollten oder verpflichtet hatten. Magath ist nach dem missglückten Saisonauftakt sogar noch auf der Suche nach einem Spielmacher gewesen. Fündig ist er schließlich beim Champions-League-Sieger aus Barcelona geworden. Aber nein. Keine VW-Millionen für Lionel Messi. Magath hat sich lediglich für Alexander Hleb entschieden. Der Weißrusse kommt vorerst bis Saisonende für eine Leihgebühr von 1,5 Millionen Euro.

Dagegen aussortiert haben die Wolfsburger Peter Pekarik, der für rund 1,5 Millionen Euro zum türkischen Erstligisten Kayserispor wechselt, und Simon Kjaer, der zunächst für ein Jahr an den AS Rom verliehen wird. Kurz vor dem Abschluss stand am Vorabend zudem die Ausleihe von Diego an Atletico Madrid.

Der Hamburger SV bestätigte am Mittwoch den Abgang von Eljero Elia zu Juventus Turin, wo der niederländische Nationalspieler einen Vierjahresvertrag unterschrieb. Die Ablösesumme beträgt neun Millionen Euro und kann sich noch um eine Million erhöhen. Als Ersatz für Elia wird Außenstürmer Ivo Ilicevic für rund vier Millionen Euro vom 1. FC Kaiserslautern verpflichtet.

Endgültig bestätigt wurde am frühen Abend der Wechsel von Werder Bremens Per Mertesacker zum FC Arsenal in London. Nachdem sich die Vereine am Vortag geeinigt hatten, galt der Abschluss des Neun-Millionen-Euro-Transfers nur noch als Formsache. Europa-League-Teilnehmer Hannover 96 sicherte sich auf den letzten Drücker die Dienste des österreichischen Nationalspielers Daniel Royer. Der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt vom SV Ried und kostet eine geschätzte Ablösesumme von knapp 600 000 Euro.

Borussia Mönchengladbach und Michael Bradley gehen dagegen getrennte Wege. Der amerikanische Nationalspieler wechselt zum italienischen Erstligisten Chievo Verona. Mohamadou Idrissou wechselt von Gladbach zum Zweitligisten Eintracht Frankfurt, bei dem er einen Vertrag bis zum Saisonende erhält. Damit wurde ein Wechsel von Rob Friend von Hertha BSC zu den Hessen unwahrscheinlich, der Kanadier war auch In Frankfurt im Gespräch.

Defensivspieler Daniel Williams ist innerhalb der Bundesliga vom SC Freiburg zur TSG Hoffenheim gewechselt. Der 22-Jährige erhält einen Vertrag bis 2014. Dagegen wird Josip Simunic die Kraichgauer verlassen. Der Innenverteidiger kehrt in seine Heimat Kroatien zu Dinamo Zagreb zurück. Über die Höhe der Ablöse wurde Stillschweigen vereinbart.

Auf Leihbasis verlässt Petar Sliskovic Mainz 05. Der kroatische Stürmer soll bis Saisonende beim FC St. Pauli Spielpraxis sammeln. Im Gegenzug wollen die Mainzer Mario Gavranovic von Schalke 04 ausleihen. Der Pokalsieger wiederum arbeitete an der Verpflichtung des finnischen Nationalspielers Teemu Pukki von HJK Helsinki, der in den Play-Off-Spielen der Europa League dreimal gegen Schalke getroffen hatte. mit dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben