Magath & Hertha : "Ich bin überhaupt nicht interessiert"

Ex-Bayern-Coach Felix Magath hat Gerüchten widersprochen, er wäre an dem Posten als Hertha-Trainer interessiert. Derzeit bevorzuge er seine Arbeit als TV-Experte.

Berlin - Nach seinem Job in München will Felix Magath vorerst kein Engagement als Trainer annehmen, er favorisiert seine Arbeit bei einem Pay-TV-Sender. Derzeit bemühe er sich nicht um eine neue Aufgabe, sagte er im DSF. "Ich habe nur gesagt, dass Hertha ein interessanter Club ist. Das ist doch keine Frage. Ich bin aber überhaupt nicht interessiert, momentan überhaupt was zu machen", so Magath. Er wolle sich derzeit auch nirgendwo bewerben.

Zu der Entscheidung Karsten Heine zum neuen Hertha-Coach zu machen sagte er: "Ich finde es richtig, dass die Hertha so kurz vor Schluss eine interne Lösung genommen hat und mit Heine auch einen guten Mann gewählt hat." Hertha hatte sich am 10. April von Trainer Falko Götz getrennt. Bis zum Saisonende betreut der bisheriger Amateurtrainer Heine das Team. Laut Dieter Hoeneß ist der Interimstrainer auch eine Option für den Trainerposten in der kommenden Saison. (ae/tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben