Sport : Mailand lacht und weint

AC ringt Lyon nieder, Inter unterliegt Villarreal

-

Mailand/Villarreal - Der Mailänder Traum ist vorbei, jedenfalls zur Hälfte. Ein Finale zwischen den beiden großen Fußballklubs der Stadt wird es in der diesjährigen Champions-League-Saison nicht geben. Während der AC durch ein 3:1 (Hinspiel 0:0) gegen Olympique Lyon das Halbfinale erreichte, musste sich Inter dem FC Villarreal 0:1 (Hinspiel 2:1) geschlagen geben. Wie vor vier Wochen gegen Bayern München (4:1) war Filippo Inzaghi mit zwei Treffern der entscheidende Mann beim AC Mailand. Nachdem Lyon lange Zeit wie der sichere Halbfinalist aussah, traf er spät zum 2:1, das sein Sturmpartner Andrej Schewtschenko per Pfostenschuss vorbereitete. Schewtschenko machte mit dem 3:1 alles klar. „Wir haben den Halbfinal-Einzug verdient“, sagte Trainer Carlo Ancelotti, und Vize-Präsident Adriano Galliani tönte: „In Europa fürchten wir niemanden.“

Stadtrivale Inter dagegen konnte sich nicht einmal bei einem spanischen Provinzklub durchsetzen. Nach dem 0:1 in der 50 000-Einwohnerstadt Villarreal durch den Argentinier Rodolfo Arruabarrena droht Inters Trainer Roberto Mancini der Rauswurf – die Aussage von Präsident Giacinto Facchetti, der allen am sportlichen Debakel Beteiligten ein Armutszeugnis ausstellte, lässt jedenfalls nichts Gutes erahnen. „Wir werden in den nächsten Tagen Gespräche führen“, sagte Facchetti vielsagend. Wütende Inter-Fans brachten bei der Rückkehr ihres geschlagenen Teams in der Nacht am Flughafen ihre Enttäuschung mit lautstarken Beschimpfungen klar zum Ausdruck. „Unser Fehler war, dass wir im Hinspiel nicht mehr Tore erzielt haben“, sagte Mancini. „Ich bin sehr enttäuscht.“

Spanien dagegen bejubelte den „Traum eines Dorfes“, wie die Zeitung „Marca“ schrieb. Mit Villarreals erweiterter Südamerika-Auswahl hat zum ersten Mal seit 1992 ein Debütant das Halbfinale der Champions League erreicht. Doch da soll noch nicht Schluss sein. „Nun wollen wir auch ins Endspiel kommen“, sagt Spielmacher Juan Riquelme. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben