Sport : Mainz 05 auf gutem Weg

2:0 gegen Keflavik in der Uefa-Cup-Qualifikation

-

Frankfurt am Main Fast die gesamten 90 Minuten lang beschäftigte der FSV Mainz 05 den Gegner in dessen Spielhälfte. Heraus kam bei diesem Belagerungszustand ein hochverdienter 2:0 (1:0)-Sieg über den isländischen Vertreter IB Keflavik. Mainz, der Europacup-Neuling, kann nun für die Hauptrunde im Uefa-Pokal planen. Dass im Rückspiel der zweiten Qualifikationsrunde in Island am 25. August noch irgendetwas schiefgehen könnte, glaubte nach dem einseitigen Verlauf der Partie gestern Abend in Frankfurt am Main sicher keiner der rund 18 000 Zuschauern ernsthaft.

Benjamin Auer und Christof Babatz mit einem Foulelfmeter nutzten nur zwei von zahlreichen Möglichkeiten der Mainzer zu Treffern. Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung im Rücken kann die über die Fair-Play-Wertung in den Wettbewerb gekommene Elf von Trainer Jürgen Klopp aber ohne Sorgen dem Rückspiel entgegensehen.

Der Bundesligist kontrollierte gegen die defensiv ausgerichteten Gäste von Beginn an das Geschehen. Die frühe Führung durch Auer, der nach schöner Flanke von Benjamin Weigelt per Kopf traf, verlieh den Mainzern zusätzliche Sicherheit. Die vor allem über außen vorgetragenen Angriffen brachten Gefahr im Strafraum der Isländer.

Gäste-Torhüter Omar Johannsson verhinderte nach 23 Minuten innerhalb von 30 Sekunden mit guten Paraden gegen Babatz und Auer einen höheren Rückstand. Auer hätte kurz vor der Halbzeit zum 2:0 erhöhen müssen, als er erneut von Weigelt mustergültig bedient wurde, den Ball aber aus Nahdistanz mit dem Kopf nicht richtig traf.

Nach der Pause verstärkte Mainz, das nach Frankfurt ausgewichen war, die Bemühungen um das 2:0. Nur einmal musste der Mainzer Torwart Dimo Wache ernsthaft eingreifen, bei einem abgefälschten Schuss von Gudmundur Steinarsson bewahrte er seine Elf vor dem Ausgleich, ehe Babatz alles klar machte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben