Mainz 05 : Manager Heidel kritisiert FC Bayern

In der Fußball-Bundesliga wächst der Unmut über Branchenprimus Bayern München. Jetzt hat sich Mainz' Manager Christian Heidel zum Transferverhalten der Bayern geäußert.

„Wie sich die Bayern derzeit verhalten, ist nicht würdig für einen deutschen Meister“, kritisierte der Mainzer Manager Christian Heidel am Donnerstagabend auf einer Podiumsdiskussion der „Frankfurter Rundschau“ das Verhalten des Rekord-Champions bei seiner Bundesliga-Einkaufstour.

Heidel empörte sich unter anderem darüber, dass Borussia Dortmunds Stürmerstar Robert Lewandowski offenbar schon einen Vertrag bei den Bayern unterschrieben hat. „Wie kann Bayern den schon haben, wenn sein Vertrag erst nächstes Jahr ausläuft“, sagte Heidel. Am Freitag dementierten die Bayern einen angeblichen Vertragsabschluss.

Ein Dorn im Auge ist dem 05-Manager auch die Informationspolitik der Münchner. „Dass sich der Verein nicht einmal bei Borussia Dortmund meldet und sagt: Hier ist der FC Bayern, ich wollte euch darüber informieren, wir haben den Mario Götze verpflichtet, finde ich schade. Man muss es nicht tun, aber das ist ein gewisser Stil.

Ich finde es schade, dass der FC Bayern plötzlich solche Wege beschreitet“, erklärte Heidel. Den Mainzern sei es beim Wechsel von Jan Kirchhoff ähnlich ergangen. „Auf einen kurzen Anruf, dass er unter Vertrag genommen wurde, warten wir nach wie vor“, sagte Heidel. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben