Mainz – Bochum 0:0 : Die Serien halten

Der FSV Mainz 05 bleibt zuhause weiter ungeschlagen. Für Bochum war es das siebte Spiel in Folge ohne Niederlage. Auch deshalb waren am Ende beide Teams mit dem Remis zufrieden.

Mainz - Zwei Serien hielten, zwei andere rissen: Mit dem gerechten 0:0 holte der VfL Bochum im fünften Anlauf zum ersten Mal einen Bundesligapunkt in Mainz. „Das macht uns stolz und glücklich“, sagte VfL-Trainer Heiko Herrlich, der zudem mit seinem Team im sechsten Spiel in Serie punktete. Und den Mainzern gelang zwar zum ersten Mal in der Saison kein Heimtor, dafür bauten sie ihre imposante Bilanz auf eigenem Platz auf elf ungeschlagene Spiele aus. „Wir müssen mit dem Punkt leben. Immerhin haben wir wieder zu Null gespielt und erst sieben Tore zu Hause kassiert“, sagte Heimtrainer Thomas Tuchel, der sich aber über die Pfiffe des Publikums ärgerte.

Denn Mainz beherrschte zunächst die Partie. Nichts war zu erkennen von der mäßigen spielerischen Form, die Tuchel zuletzt beklagt hatte. Die 05er waren aggressiv und kombinationssicherer, auch wenn es im Passspiel noch Schwächen gab. Trojan hatte die erste Chance, schoss freistehend über das Tor. „Wenn ich den reinmache, gewinnen wir das Spiel“, sagte der 27-Jährige geknickt. Danach hatte Aristide Bancé die Führung auf dem Fuß, scheiterte aber an Torwart Philipp Heerwagen. Doch auch Bochum kam zu Chancen: Epallé prüfte Torhüter Müller, Dedic zielte knapp vorbei.

Der VfL stellte nach dem Wechsel die Räume geschickter zu und lauerte auf Ballgewinne, um schnell zu kontern. Mainz hatte weiter mehr Ballbesitz, doch zu selten kamen sie in den Bochumer Strafraum. Torraumszenen blieben die Ausnahme. Die beste Möglichkeit hatten noch die Bochumer, doch Johansson traf in der 78. Minute freistehend im Strafraum den Ball nicht richtig.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben