Sport : Mainz fängt wieder gut an

SC Freiburg – FSV Mainz 05 1:2

Freiburg - Neue Mannschaft, altes Phänomen: Mainz 05 ist wie in der Vorsaison ein guter Start in die Saison gelungen. Das 2:1 (0:0) beim SC Freiburg war der zweite Sieg im zweiten Spiel – vor einem Jahr waren dem Verein sogar sieben Auftakterfolge in Serie gelungen. „Wir fangen nicht an zu zählen“, sagte Marcel Risse. Der Flügelspieler dachte ohnehin viel mehr an das peinliche Aus in der Qualifikation zur Europa League gegen Gaz Metan Medias vor eineinhalb Wochen als an den guten Start. „Das war erstmal ein Schock, hat uns aber auch zusammengeschweißt. Wir haben uns gesagt: jetzt erst recht“, sagte Risse. Am Samstag äußerte sich das in den Toren von Risse und Eric Choupo-Moting. Die beiden Offensivspieler belohnten damit eine deutliche Leistungssteigerung der Mainzer in der zweiten Halbzeit. Der Anschlusstreffer von Papiss Demba Cissé fiel für die Freiburger zu spät.

„Das war ein sehr intensives Spiel“, sagte der Mainzer Trainer Thomas Tuchel. Sein Kollege Marcus Sorg wartet nach dem zweiten Bundesliga-Spieltag und dem Pokal-Aus in Unterhaching immer noch auf seinen ersten Sieg als Profi-Trainer. Dennoch war er nicht unzufrieden: „Meine Mannschaft hat sehr viel investiert. Leider konnten wir uns für dieses mutige und engagierte Spiel nicht belohnen.“ Vor 20 600 Zuschauern war Freiburg in der ersten Halbzeit die angriffslustigere Mannschaft, Mainz blieb zunächst zögerlich. In der zweiten Halbzeit aber war das Spiel der Mainzer deutlich zielstrebiger und strukturierter, sodass der Sieg letztlich verdient war. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben