Mainz - Frankfurt 3:3 : Rhein-Main-Derby in der zweiten Hälfte hochklassig

Viele Tore, Führungswechsel - und eine starke zweite Halbzeit: Im Rhein-Main-Derby trennen sich der FSV Mainz 05 und Eintracht Frankfurt 3:3.

von
Immer mittendrin. Der Mainzer Aristide Bancé erzielte gestern zwei Tore.
Immer mittendrin. Der Mainzer Aristide Bancé erzielte gestern zwei Tore.Foto: ddp

Mainz - Wenn es für beide Vereine in der Tabelle um nichts mehr geht, ist das oft eine gute Voraussetzung für ein rasantes und offensives Spiel. Die Partie des Tabellenneunten Eintracht Frankfurt beim Tabellenzehnten Mainz 05 bildete da keine Ausnahme. Am Ende hatten die 20 300 Zuschauer im Bruchwegstadion ein packendes 3:3 (1:2) erlebt. Aristide Bancé (2) und Jan Simak trafen für die Mainzer, für die Eintracht waren Alexander Meier (2) und Ümit Korkmaz erfolgreich.

„Es war ein interessantes und spannendes Spiel mit einem gerechten Ausgang“, sagte Eintracht-Trainer Michael Skibbe. „Wenn wir die 2:0-Führung in die Halbzeit mitgenommen hätten, wäre vielleicht mehr drin gewesen.“ Sein Mainzer Kollege Thomas Tuchel lobte vor allem die Moral seiner Mannschaft: „Wir können mit dem Ergebnis leben. Es ist außergewöhnlich, was meine Jungs Woche für Woche leisten.“ Meier hatte Frankfurt mit 2:0 in Führung gebracht, Bancé konnte kurz vor der Pause durch einen abgefälschten Freistoß verkürzen. Die zweite Hälfte war turbulent:   Zunächst kam der FSV durch Simak zum Ausgleich, sechs Minuten später brachte Korkmaz Frankfurt mit einem Schuss aus 25 Metern wieder in Front. Kurz vor Schluss war es erneut Bancé, der den 3:3-Endstand herstellte. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben