Mainz - Freiburg : Verspäteter Offensivdrang wird belohnt

Durch einen 2:1-Erfolg über den SC Freiburg sichert sich Mainz 05 vorübergehend die Tabellenführung.

Mainz 05 feiert den zweiten Saisonsieg. 2:1 (0:0) siegten die Rheinhessen beim SC Freiburg die Treffer für Mainz erzielten Marcel Risse und Eric Choupo-Moting. Die Offensivspieler belohnten damit eine Leistungssteigerung ihres Teams in der zweiten Halbzeit. Das Anschlusstor von Papiss Demba Cissé fiel zu spät.

Marcel Risse (r.) brachte Mainz 05 mit seinem Treffer zum 1:0 auf die Siegerstraße.
Marcel Risse (r.) brachte Mainz 05 mit seinem Treffer zum 1:0 auf die Siegerstraße.Foto: dpa


Freiburg war in der ersten Halbzeit die angriffslustigere Mannschaft. Der Ertrag war allerdings äußerst dürftig, da sich die Gastgeber viele gute Ansätze durch leichte Ballverluste schnell selbst wieder kaputt machten. Mainz agierte zunächst sehr zögerlich. Bis zur ersten halbwegs nennenswerten Torchance mussten die Mainzer Fans 40 Minuten lang warten: Dann wurde ein Schuss von Risse zur Ecke abgelenkt.
Die Gäste steigerten sich nach dem Wechsel spürbar, ihr Spiel wirkte nun deutlich strukturierter und zielstrebiger als das der überforderten Freiburger. Die Mainzer Führung deutete sich bereits an, als Sami Allagui nur den Pfosten traf. Dann trafen Risse und Choupo-Moting und machten das Spiel lebendig. Cissé schoss bei einer Chance über das Tor, dann wurde ein Schuss von ihm noch abgeblockt. Sein Tor zum 1:2 half ihm und seinen Kollegen auch nicht mehr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar