Mamic verletzt : Alba-Spiel gegen Trier abgebrochen

Das Spiel des Spitzenreiters Alba Berlin gegen TBB Trier ist vorzeitg abgebrochen worden. Der Grund: Alba-Kapitän Matej Mamic hat sich im Spiel eine möglicherweise schwere Verletztung zugezogen.

Berlin - Beide Mannschaften einigten sich siebeneinhalb Minuten vor Ende beim Stand von 66:64 für die gastgebenden Berliner auf das vorzeitige Ende der Begegnung.

Zuvor war Mamic nach einem fairen Block des Trierers Nate Doornekamp auf dem Hinterkopf aufgeprallt und blieb fünf Minuten lang bewegungslos liegen. Mamic bekam eine Halskrause angelegt und konnte erst nach mehreren Minuten unter Tränen vom Feld geführt werden. Der kroatische Nationalspieler wurde per Hubschrauber in das Unfallkrankenhaus in Berlin-Marzahn eingeliefert.

Ersten ärztlichen Angaben zufolge erlitt der 30-Jährige eine Halswirbelverletzung. Über die Schwere der Blessur und mögliche Folgen wurden zunächst keine genaueren Angaben gemacht. Mamic habe zwar sprechen, aber nur schwer atmen können. Unter den 5712 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle hatten sich auch die extra angereiste Ehefrau von Mamic und seine beiden Kinder befunden.

Die Berliner hatten nach dem Zwischenfall um den Abbruch des Spiels gebeten. Trier stimmte dem Wunsch des siebenmaligen Meisters zu, der in der Bundesliga seine ersten neun Saisonspiele gewonnen hat. Offen ist, ob und wie die Partie nach dem vorzeitigen Ende gewertet wird. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar