Sport : "Man darf nie etwas ausschließen"

Warum brauchen Trainer einen Manager[mijnheer Plo]

Kees Ploegsma (56) ist als Berater für Trainer Huub Stevens tätig, der mit Hertha BSC in Verbindung gebracht wird. Als Spielervermittler arbeitet Ploegsma seit 1998 mit Lizenz des Weltfußballverbandes Fifa. 70 Fußballer lassen sich vom ehemaligen Marketingchef des holländischen Ehrendivisionisten PSV Eindhoven beraten. Unter anderem brachte er Ruud Gullit, Ronald Koeman und den Brasilianer Romario nach Eindhoven.

Warum brauchen Trainer einen Manager, mijnheer Ploegsma?

Das ist sehr praktisch und einfach. Da müssen sie sich nicht um Geldangelegenheiten und Vertragsgeschichten kümmern. Außerdem regele ich für Huub Stevens alle möglichen finanziellen Dinge, Hypotheken, auch Versicherungen, führe Gespräche mit Sponsoren.

Können Sie ausschließen, dass Huub Stevens im Sommer des nächsten Jahres in Berlin bei Hertha BSC den Trainerposten übernimmt?

Nein, man darf nie etwas ausschließen.

Huub Stevens hat in verschiedenen Interviews gesagt, er höre bei Schalke auf, um mehr mit der Familie zusammen sein zu können. Wenn er jetzt nach Berlin gehen sollte, ist er noch weiter weg von Eindhoven und der Familie ...

Das sehe ich nicht so. Die Kinder, 16 und 19 Jahre alt, sind groß genug, dass man da nicht mehr so viel Rücksicht drauf nehmen muss wie früher. Und seine Frau kann Huub überall hin mitnehmen ...

auch nach Berlin?

Auch nach Berlin.

Das Versteckspiel im Zusammenhang mit Stevens und Hertha erinnert ein wenig an den Wechsel von Louis van Gaal von Amsterdam nach Barcelona; die Medien hatten das im Februar 1997 bereits als Fakt verkündet - offiziell wurde der Wechsel erst einen Tag vor Ende der Saison bestätigt?

An solchen Spielereien werde ich mich nicht beteiligen. Journalisten kombinieren sehr gern. Da ist einmal das Ende der Tätigkeit von Huub Stevens in Gelsenkirchen - und da ist andererseits die Suche von Hertha BSC nach einem Klasse-Trainer. Schon wird das eine mit dem anderen zusammengebracht. Ich kann sagen: Es ist alles blanko, Huub hat keinen Klub. Es spricht aber natürlich für ihn und seine Erfolge und Leistungen, dass sein Name bei anderen Klubs genannt wird.

Wen beraten Sie denn noch außer Huub Stevens?

Den Finnen Jonas Kolkka, Waterreus, Faber, Van der Doelen (alle Eindhoven, Anderlecht), drei Ungarn bei NAC Breda - 70 Spieler insgesamt. Sie stehen bei mir aber nicht unter Vertrag, das will ich nicht. Ich fand es bezeichnend, dass Huub Stevens, nachdem ich ihn bei Schalke 04 untergebracht hatte, mich fragte, ob ich an dieser Transaktion denn etwas verdient hätte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar