Sport : Manchmal kommen sie wieder

Vom OP-Tisch ins Rampenlicht: Deisler will es, van Almsick hat es geschafft

-

Über das Comeback der Skispringer Sven Hannawald und Martin Schmitt staunt ganz Deutschland. Beide wurden im Sommer am Knie operiert, jetzt landen sie bei der Vierschanzentournee ganz vorn. Die Rückkehr nach einer schweren Verletzung – für Fußballer Sebastian Deisler (Foto: dpa) rückt der Tag X näher. Es ist der 5. Januar. Dann wird der Nationalspieler 23 Jahre alt und, noch viel wichtiger: Ein halbes Jahr nach seiner insgesamt fünften Operation am rechten Knie wird er mit dem FC Bayern München ins Trainingslager reisen.

Nach 16 kleineren und größeren Verletzungen in seiner jungen Karriere sagte Deisler: „Ich habe gewusst, dass ich zurückkomme. Ich werde wieder Fußball spielen. Davon bin ich tausendprozentig überzeugt.“ Er wird in Spanien „die eine oder andere Trainingseinheit mit der Mannschaft mitmachen“, sagt Trainer Ottmar Hitzfeld. Bayerns Manager Uli Hoeneß setzt auf ein Comeback des Spielmachers Deisler, „auf dem unsere Hoffnungen ganz besonders ruhen“.

Böse Verletzungen steckte auch Witali Klitschko weg, der sich im Juli des Jahres an der Bandscheibe und am Ellenbogengelenk operieren lassen musste. Im November kehrte er mit einem Sieg in den Boxring zurück. Im April wird der Schwergewichtler den britischen Weltmeister Lennox Lewis in den USA herausfordern.

Die überraschendste Wende nahm die Karriere der Schwimmerin Franziska van Almsick (Foto: AP). Nach dem Tief bei den Olympischen Spielen in Sydney und einem Bandscheibenvorfall stand die Berlinerin vor dem Karriereende. Doch bei der EM in Berlin im August tauchte sie wieder auf. Das Ergebnis: fünf Goldmedaillen und ein Weltrekord über 200 Meter Freistil. Vor wenigen Tagen wurde sie als „Sportlerin des Jahres“ geehrt. miro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben