Marathon : Irina Mikitenko: Million Dollar Baby

Es ist ein Erfolg für die Geschichtsbücher. Am Sonntag wird Irina Mikitenko die erste Marathon-Millionärin der Welt.

307658_0_aa2f0894.jpg
Irina Mikitenko -Foto: dpa

New York - Die Ausdauer-Spezialistin vom TV Wattenscheid steht bereits vor dem 40. New-York-Marathon als Gesamtsiegerin der Majors-Serie 2008/09 fest und wird wie bereits im Vorjahr nach dem Rennen einen Scheck in Höhe von 500 000 Dollar in Empfang nehmen. Erneut wird sie die Konkurrenz von der Ehrentribüne aus beobachten, dieses Mal aber wesentlich entspannter als noch 2008. „Im letzten Jahr musste ich zittern. Aber ich konnte nun allen beweisen, dass ich die beste Marathonläuferin bin“, sagte Mikitenko. Genau wie die Äthiopierin Gete Wami hatte die gebürtige Kasachin damals nach allen Rennen 65 Punkte erlaufen. Die Renndirektoren ernannten Mikitenko letztlich zur Gesamtsiegerin, da sie ihre Zähler bei nur drei Starts erreichte, während Wami vier Marathons benötigt hatte.

In diesem Jahr entschied sie die Majors-Serie vorzeitig für sich. Nach zwei Siegen in London, einem ersten Platz in Berlin sowie Rang zwei in Chicago war ihr der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen. Auf den damit errungenen Millionärs-Status reagiert die 37-Jährige bodenständig. „An Umfeld, Familie und Freunden wird sich nichts ändern. Aber ich bin froh, dass ich etwas in der Hand habe. Ich habe zwei Kinder und das Geld gibt uns eine gewisse Sicherheit“, sagt Mikitenko. Im kommenden Jahr wird sie aller Voraussicht nach nicht mehr als Touristin nach New York reisen. „Ich möchte auf jeden Fall mal in New York laufen. Vorgeplant ist es 2010“, so Mikitenko. Dann könnte sich ihre Familie über weitere 500 000 US-Dollar freuen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar