Marcel Reif : Live aus dem Stadion

Marcel Reif kommentiert den 29. Spieltag der Bundesliga.

von

Ist der Schlüssel dann wirklich ein Billardtisch? Der Billardtisch, den Felix Magath im Ruheraum der Profis von Schalke 04 entfernen und Ralf Rangnick wieder aufstellen ließ? Und deswegen haben die Schalker nun keine Angst mehr, sind befreit und überrennen Inter Mailand, dass es nur so eine Art ist? Und wollten es am Samstag ihrem alten Trainer beim Spiel gegen Magaths Wolfsburger heimzahlen? Ich glaube, die Angelegenheit ist ein wenig komplexer.

Man muss da wohl unterscheiden: Felix Magaths Umgang mit den Spielern, Felix Magaths Nachhaltigkeit und die Erfolge, die die Spieler einfahren, wenn sie das alles überlebt haben. Das gelang in Stuttgart, in München und in der vorvergangenen Saison sogar in Wolfsburg. Und dass Magath ein Auge für Spieler hat, die dem von ihm betreuten Team weiterhelfen, dafür ist zum Beispiel Hans Sarpei ein Beleg. Man sollte zudem, bei aller Euphorie, schon auch noch anmerken können, dass der neue Mann Ralf Rangnick, der noch gut als Professor in Erinnerung ist, den Fußball nicht neu erfunden hat. Dieser Ralf Rangnick profitiert nämlich jetzt auch von der konditionellen Zucht des Felix Magath. Und umgekehrt muss man natürlich auch anmerken, dass Magath seine Kader zusammenstellt nach dem Prinzip trial and error, und wenn der erste Versuch nicht klappt, er etwas vorschnell für Fehler votiert. Dafür liefert zum Beispiel der fulminante Alexander Baumjohann den Beleg. Magath hatte ihn zur Amateurmannschaft in die vierte Liga abgeschoben.

Wofür ich plädiere: die Kirche im Dorf zu lassen. Das ändert nichts daran, was ich vom Farbenwechsel von blau zu grün des Felix Magath inmitten der Saison halte. Da gilt das geschriebene Wort der vergangenen Wochen: widerlich. Es spricht für den Sachverstand der Fans auf Schalke, dass sie Magath doch recht belanglos begrüßt haben.

Was nun die Wiedersehensfeier des FC Schalke 04 mit Felix Magath im Wolfsburger Dress angeht, da war von den angekündigten Rachegelüsten lange Zeit nicht viel zu sehen. Eigentlich nicht bis eine Viertelstunde vor Schluss, als Jurado den Führungstreffer schoss. Den Torschützen hatte übrigens Felix Magath für sehr viel Geld von Atletico Madrid abgelöst. Ein Treppenwitz mithin. Oder ist es doch ausgleichende Gerechtigkeit, dass ausgerechnet ein Mann, den Magath, der Wendehals, für Schalke geholt hat, ihn, nun in Richtung Zweite Liga schießt? Magath in Liga zwei, damit schließt sich zumindest ein Kreis. Als Feuerwehrmann hat er angefangen. Vielleicht sollte er doch noch mal über den Wert von Billardtischen nachdenken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar