• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Marcel Reifs Kolumne : Wo sind die Überraschungen?

15.12.2012 20:04 Uhrvon
Marcel Reif Foto: dpaBild vergrößern
Marcel Reif. TV-Reporter und Tagesspiegel-Kolumnist. - Foto: dpa

Bayern Rückkehr zur alten Dominanz, Greuther Fürth und der FC Augsburg am Tabellenende - unser Kolumnist Marcel Reif ist wenig überrascht von der Hinrunde.

Sind wir von irgendetwas überrascht? Vielleicht von der Aufregung um das Sicherheitskonzept, in dem doch nur festgeschrieben wurde, was selbstverständlich ist. Die Aufregung auf der Fan-Seite, die sich gegängelt fühlt, obwohl nur die Gesetze, die außerhalb der Stadien gelten, in die Stadien getragen wurden. Und die Aufregung auf der anderen Seite, die mitunter so tut, als herrsche Bürgerkrieg auf den Rängen. Ich plädiere für Entspannung.

Und sonst? Dass der FC Bayern München eine Antwort sucht nach zwei verpatzten Jahren, ist nicht wirklich überraschend. Allenfalls, dass sie so deutlich ausfällt. Das liegt zum einen an den Bayern, die sehr seriös, sehr konkret verstärkt, sehr konzentriert die Rückkehr in die alte Dominanz anstreben.

Aber das liegt auch an den Konkurrenten aus Dortmund und Gelsenkirchen, die ihre Augen in dieser Saison vor allem auf Europa gerichtet haben. Auch das war nicht überraschend. Noch ist eine halbe Saison zu spielen, aber wer Spannung sucht, sollte es vielleicht im Kino versuchen, in der Bundesliga kann ich mir nicht vorstellen, dass der FC Bayern noch Spannung zulässt.

Und unten? Da stehen die Fürther. Hat jemand anderes erwartet? Da stehen die Augsburger. Als Klassiker, dem nach der Euphorie der Aufstiegssaison die Luft ausgeht. Hoffenheim ist noch zu nennen. Aber ist das Absinken der Sinsheimer überraschend? Oder doch mehr die Bestätigung der Romantiker, dass es mit Geld alleine doch nicht geht? Nein, die Saison hat noch keine wirkliche Überraschungen gezeigt. Fortuna Düsseldorf kann sich halten, weder das eine, der Klassenerhalt, noch das andere, der Abstieg, wäre sensationell. Dass Werder Bremen eine Auszeit braucht, ist so absehbar gewesen wie das Scheitern von Felix Magath in Wolfsburg.

Halbzeit. Ich sage mal kühn, dass der FC Bayern Meister sein wird am Ende der zweiten Halbzeit. Und Fürth und Augsburg und Hoffenheim keine Bundesligisten mehr sein werden. Frohes Fest.

Folgen Sie unserer Sportredaktion auf Twitter:

Kit Holden:
Jörg Leopold:


Claus Vetter:


Tagesspiegel twittert

Umfrage

Sollte der unterschenkelamputierte Weitspringer Markus Rehm an der EM in Zürich teilnehmen dürfen?

Empfehlungen bei Facebook

Service

Weitere Themen

Tagesspiegel-Partner

    Wohnen in Berlin

    Gewerbe- oder Wohnimmobilien: Große Auswahl an Immobilien beim großen Immobilienportal.

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz