• Maria Riesch erleidet Kreuzbandriss Die Skifahrerin fällt für den Rest des Winters aus

Sport : Maria Riesch erleidet Kreuzbandriss Die Skifahrerin fällt für den Rest des Winters aus

-

Cortina d’Ampezzo Maria Riesch hatte sich erst vor drei Wochen von einer schweren Schulterverletzung erholt, jetzt verletzte sich die 20-jährige Skirennfahrerin erneut. Nur zwei Wochen vor der alpinen Ski-WM in Bormio (Italien) stürzte sie gestern beim Super-G in Cortina d’Ampezzo (Italien) und erlitt einen Kreuzbandabriss im rechten Knie. Maria Riesch wird damit in dieser Saison nicht mehr an den Start gehen können. „Das trifft uns extrem hart“, sagte der deutsche Cheftrainer Wolfgang Maier, der von der Diagnose nach einer Untersuchung im örtlichen Krankenhaus per Telefon erfuhr.

Riesch soll sich heute in Garmisch-Partenkirchen weiteren Untersuchungen unterziehen. Die notwendige Operation kann wohl erst in einigen Wochen vorgenommen werden, da der Oberschenkelknochen zu stark eingedrückt ist. Mit blutendem Kinn und geschwollenem Gesicht hatte Maria Riesch noch nach dem Rennen im Mannschaftsbus gesessen. Doch erst einige Stunden später kam der richtige Schock. Entgegen erster Vermutungen waren doch die Bänder im Knie erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Zunächst war nur von einer Meniskusverletzung die Rede gewesen, nun wird Riesch erst im Olympia-Winter 2005/2006 wieder zurückkehren können. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben