Sport : Marion Jones: Die Frau der Spiele

Sie hat zwar ihren Traum nicht verwirklichen können, bei den Olympischen Spielen in Sydney fünf Goldmedaillen zu gewinnen. Aber mit fünf Erinnerungsstücken kehrt Marion Jones dennoch in die USA zurück, drei davon aus Gold (100 m, 200 m, 4x400 m), zwei aus Bronze (Weitsprung, 4x100 m). Niemand hat in Sydney mehr Medaillen gewonnen, nie zuvor gelang einer Leichathletin eine solche Leistung. Und Mrs. Jones ist ja erst 24 Jahre alt. Getrübt wurde die Freude allenfalls dadurch, dass ihr Gatte C. J. Hunter während der Spiele des Dopings überführt wurde und dadurch, dass sich immer mehr Sportfunktionäre aus aller Welt melden, die den US-Leichtathleten hemmungsloses Doping unterstellen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben