Mark van Bommel : "Ich bin mehr ein Allroundspieler"

Mittelfeldspieler Mark van Bommel will bei Bayern München nicht mit seinem Vorgänger Michael Ballack verglichen werden. Der Holländer strebt keine Chefrolle in der Mannschaft an.

Nürnberg - "Er ist ein spezieller Spielertyp und hat seine Qualitäten, ich habe meine", sagte van Bommel dem Fachmagazin "Kicker", "ich bin mehr ein Allroundspieler, Ballack schoss viele Tore." Zugleich machte der Niederländer deutlich, er strebe beim FC Bayern keine Chefrolle an, sondern wolle der Mannschaft mit seiner Spielweise helfen. "Wer der Chef ist, ist mir egal. Es geht darum, dass wir wie ein Team agieren und gewinnen", betonte van Bommel und fügte hinzu, alle Spieler seien wichtig.

Van Bommel hob hervor, der Wechsel nach München sei seine Wahl gewesen. "'Barca' wollte mich nicht abgeben." Im übrigen sieht der 29-Jährige in seinem Transfer zum deutschen Rekordmeister keinen sportlichen Abstieg. "Der FC Bayern gewann zweimal in Serie die Liga und den DFB-Pokal. Für mich ist das sicherlich kein Wechsel nach unten", argumentierte van Bommel. Auch international sieht der Mittelfeldspieler die Münchner nicht chancenlos und verwies auf die Historie. Mit dem Triumph 2006 habe Barcelona erst zum zweiten Mal die Trophäe gewonnen, während der FC Bayern schon viermal erfolgreich gewesen sei, so van Bommel. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar