Markus Babbel, VfB Stuttgart : "Zwei Vanille, eine Schoko"

Stuttgarts Trainer Markus Babbel verrät im Tagesspiegel sein Erfolgsrezept.

Markus Babbel
Erfolgreich. Der Trainer des VfB Stuttgart verrät sein Geheimrezept. -Foto: dpa

Herr Babbel, 2007 sind Sie nach der Meisterschaft als Leadsänger in die Vereinsgeschichte des VfB Stuttgart eingegangen? Was machen Sie diesmal?

Also, wenn wir Meister werden, singe ich wieder. Unplugged vor 100 000. Wann hat man schon mal eine solche Chance?

Damals haben Sie zusammen mit Sportdirektor Jochen Schneider „You’ll never walk alone“ gesungen.

Den Text kann man sich auch später am Abend gut merken.

Wie groß ist die Hoffnung auf den Titel?

Ehrlich gesagt, mit der Meisterschaft rechne ich nicht mehr. Für uns geht es darum, unsere Saison zu krönen.

Was tun Sie, damit es doch noch klappt?

Ich esse Eis.

Das müssen Sie erklären.

Ich esse immer drei Kugeln für drei Punkte. Meistens klappt es. Man macht ja viele verrückte Dinge, um seinen Aberglauben zu bedienen. Danach denkt man dann manchmal: Hast du sie noch alle? Aber das Eis ist immer gut. Zwei Vanille, eine Schoko.

Was kann Stuttgart vom FC Bayern lernen?

Ein bisschen mehr der sogenannten Bayern-Arroganz könnte der VfB von Zeit zu Zeit schon brauchen. Es muss das Ziel sein, dauerhaft unter den ersten fünf zu sein. Ich habe 16 Jahre beim FC Bayern spielen dürfen. Als ich zehn Jahre alt war, hat man uns bei Hallenturnieren ausgebuht, weil wir gewonnen hatten. Ich hab das zuerst gar nicht kapiert. Dann hab ich auch gesagt: Jetzt erst recht.

In Stuttgart sieht man die Bayern unter Druck. Demnach wird das Spiel um die Champions League für den VfB leicht?

Die Bayern sind immer dann besonders stark, wenn sie mit dem Rücken zur Wand stehen. Mannschaft und Verein haben viel Erfahrung mit solchen Spielen, in denen es um alles geht. Das am Samstag ist so eines.

Sie treten gegen einen guten Bekannten an – den Bayern-Trainer Jupp Heynckes.

Er hat mich als Bayern-Trainer damals in die Mannschaft geholt. Jupp Heynckes ist wie Hermann Gerland ein großer Förderer von mir. Sie jetzt unter den Voraussetzungen wieder zu treffen, ist für mich ein ganz besonderer Moment.

Das Gespräch führte Oliver Trust.

Markus Babbel, 36, wurde 1996 mit Deutschland Europameister. Er spielte 288 Mal für Bayern München in der Bundesliga und 57 Mal in der Premier League für den FC Liverpool.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben