Sport : Maschine schlägt Mensch

Wladimir Kramnik verliert zum ersten Mal gegen Deep Fritz

$AUTHOR

Von Martin Breutigam

Das Schachprogramm Deep Fritz hat gestern erstmals den Weltmeister Wladimir Kramnik besiegt. Der 27-jährige Russe gab die fünfte Matchpartie in Bahrain nach über dreieinhalb Stunden auf, nachdem ihm im 34. Zug, in bereits etwas nachteiliger Lage, ein grober Fehler unterlaufen war.

Damit führt Kramnik nur noch mit 3:2 Punkten. Die sechste von insgesamt acht Partien wird am Dienstag gespielt.

Deep Fritz – W. Kramnik (5. Partie)

1. d4 (In seinen ersten beiden Weißpartien hatte das Deep-Fritz-Team den Computer mit 1.e4 eröffnen lassen. Diesmal kommt klassisches Damengambit aufs Brett.) 1...Sf6 2. c4 e6 3. Sf3 d5 4. Sc3 Le7 5. Lg5 h6 6. Lh4 0–0 7. e3 Se4 (Eine anspruchslose, aber sehr solide Variante, die nach Dr. Emanuel Lasker, Weltmeister von 1894 bis 1921, benannt wurde.) 8. Lxe7 Dxe7 9. cxd5 Sxc3 10. bxc3 exd5 11. Db3 Td8 12. c4 dxc4 13. Lxc4 Sc6 14. Le2 b6 15. 0–0 Lb7 16. Tfc1 Tac8 (Die Eröffnungsphase ist abgeschlossen, Weiß hat wegen des Bauern e5 das etwas freiere Figurenspiel. Schwarz steht jedoch fest und bereit zu ...c5.) 17. Da4 Sa5 18. Tc3 c5 19. Tac1 cxd4 20. Sxd4 Txc3 21. Txc3 Tc8 22. Txc8+ Lxc8 (Etliche Figuren sind vom Brett verschwunden, so dass Kramnik seinem Teilziel, Remis, näher gekommen ist. Allerdings steht Deep Fritz dank des mächtigen, auf d4 betonierten Springers noch eine Nuance besser.) 23. h3 g6 24. Lf3 Ld7 25. Dc2 Dc5 (No woman, no cry – lautete Kramniks Motto in den ersten vier Matchpartien. Doch diesmal wird der Computer dem Damentausch ausweichen, außerdem hätte 26. Dxc5? bxc5 eher zu schwarzem Vorteil geführt.) 26. De4 Dc1+?! (Genauer sieht das vorbeugende 26...Kg7 aus.) 27. Kh2 Dc7+ 28. g3 Sc4 29. Le2! (Ein listiger Rückzug, falls nun das eigentlich wünschenswerte 29…b5?!, gewönne 30. a4! Material, z.B. 30…bxa4? 31. Dc2. Oder besser 30…a6 31. Da8+ Dc8 32. Dxc8+ Lxc8 33. axb5 axb5 34. Sxb5, mit einer unangenehmen, aber vermutlich zu verteidigenden Position.) 29…Se5 30. Lb5! Lxb5 31. Sxb5 Dc5 32. Sxa7 Da5 33. Kg2! (Cooler Computer. Wahrscheinlich hatte Kramnik bei seinem 30. Zug nur den Remistrick 33. Sc8? Dd2! im Auge, dann nämlich nicht 34. Kg2?, wegen 34…Sd3!) 33…Dxa2 (Ähnlich verliefe 33…Dxa7 34. Dxe5 Dxa2 35. Db8+ Kg7 36. Dxb6.) 34. Sc8 Dc4?? (Ein unerklärlicher Fauxpas, zumal sich Kramnik nicht in Zeitnot befand. Besser waren 34…Sc4 35…Se7+ Kf8 36…Sd5 bzw. 34…De6 35…Sxb6, was jeweils haltbar wirkt, aber gegen Computer schwer zu verteidigen wäre.) 35. Se7+ 1:0.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben