Sport : Maximaler Ertrag

Deutsche Handballer besiegen Island zum Vorrundenabschluss

-

Viseu (Tsp). Zwei Siege fehlen den deutschen Handballern noch zum Einzug ins Halbfinale bei der Weltmeisterschaft in Portugal. Am Sonntag gab es zum VorrundenAbschluss einen 34:29 (20:16)-Sieg gegen Island – es war der fünfte Erfolg im fünften Spiel. Rund 1000 Zuschauer im Pavilhao Multiusos sahen ein von vielen kleinen Fouls begleitetes Spiel, in dem neben dem wiederum starken Torhüter Henning Fritz (Kiel) der Lemgoer Kreisspieler Christian Schwarzer (9) als bester Torschütze glänzte.

Bei der am Mittwoch beginnenden Hauptrunde startet die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) in Povoa de Varzim als Sieger der Vorrundengruppe B mit 2:0 Punkten. Die Punkte aus dem Vorrundensieg gegen den ebenfalls für die Hauptrunde qualifizierten WM-Gastgeber Portugal werden mitgenommen. Es werden vier neue Gruppen gebildet. Die Deutschen haben es in ihrer Hauptrundengruppe II am Mittwoch zunächst mit Tunesien zu tun. Zweiter Gegner ist am Donnerstag Jugoslawien. Die vier Gruppensieger ziehen ins Halbfinale am 1. Februar in Lissabon an. Einen Tag später bestreiten die beiden Gewinner der Vorschlussrunde das Endspiel.

Das deutsche Minimalziel ist Platz sieben und die damit verbundene Qualifikation für Olympia 2004. Nach der gescheiterten Bewerbung um die Ausrichtung der WM 2005 will der DHB die Europameisterschaft 2006 oder die Weltmeisterschaft 2007 ausrichten. „Wir wollen einen erneuten Anlauf nehmen und spielen nicht die beleidigte Leberwurst“, sagte Ulrich Strombach, der Präsident des Deutschen Handball-Bundes (DHB). Bei der Bewerbung um die WM 2005 war der DHB überraschend an Tunesien gescheitert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar