Medien : Astana-Team verliert Lizenz

Alexander Winokurows Astana-Team soll seine WorldTour-Lizenz verlieren.

Damit hätte Tour-de-France-Sieger Vincenzo Nibali (Italien) kein automatisches Startrecht bei der kommenden Frankreich-Rundfahrt. Das meldete am Montag die Online-Ausgabe der auflagenstärksten niederländischen Tageszeitung „De Telegraaf“. Die Lizenzkommission des Weltradsportverbandes UCI soll ihren Entschluss am kommenden Donnerstag bekanntgeben. Die UCI lehnte zunächst jeden Kommentar ab.

Die Kommission hatte nach der vorläufigen Vergabe der Fahrerlaubnis an das umstrittene Rad-Team aus Kasachstan im vergangenen Dezember die Lizenz erneut zur Disposition gestellt. Erkenntnisse der Staatsanwaltschaft Padua über eine illegale Kooperation zwischen dem auf Lebenszeit gesperrte Mediziner Michele Ferrari und Teamchef Winokurow waren untersucht worden. Zudem hatte eine Untersuchung der Uni Lausanne offensichtlich unzureichende Anti-Doping-Strukturen im Team aufgedeckt.

Bei Astana hatte es im Vorjahr fünf Dopingfälle in wenigen Monaten gegeben. Teammanager Winokurow war 2007 des Blutdopings überführt und gesperrt worden. Bis heute leugnet der ehemalige Star des früheren Telekom-Teams Doping. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben