Medien : Reporter wegen Marcelinho-Äußerung suspendiert

Der Norddeutsche Rundfunk (NDR) hat einen Freien Mitarbeiter nach einer Beschimpfung des Wolfsburger Fußballprofis Marcelinho bis auf weiteres von der Berichterstattung suspendiert.

Wolfsburg/Hamburg - Der Reporter hatte am Samstag bei der Reportage vom Punktspiel bei Hertha BSC Berlin (1:2) über den brasilianischen VfL-Spieler gesagt: "Er hat wohl auch kein Geld mehr, wie man hört, alles versoffen!"

"Diese sprachliche Entgleisung ist mit dem Qualitäts-Anspruch des NDR nicht zu vereinbaren", hieß es beim NDR. Wie lange der Reporter nicht mehr von der Bundesliga berichten dürfe, ist nach Angaben des NDR-Sprechers Martin Gartzke noch offen. Beim Sender ist inzwischen eine Beschwerde des VfL eingegangen. Trainer Klaus Augenthaler sagte: "Das ist eine Frechheit." (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben