Sport : Mehr Bewegung im Olympiapark

Neue Diskussionen um die Zukunft des Geländes

Berlin - Der Olympiapark Berlin soll mit neuen Konzepten aufgewertet werden. Dabei sehen sich auch gerade die Betreiber des Olympiastadions gefordert: „Diese bedeutendste monumentale Sportanlage des 20. Jahrhunderts in Europa hat riesiges Entwicklungspotenzial“, sagt Joachim Thomas, der Geschäftsführer der Olympiastadion GmbH. Ideen zur Entwicklung dieser Potenziale sollen am Donnerstag vorgestellt werden.

Dazu findet um 19 Uhr eine Diskussionsveranstaltung im Dorset-Haus im Olympiapark statt. Dabei wird auch die Untersuchung „Zukunft Olympiapark Berlin“ vorgestellt. Es diskutieren als Ideengeber für den Olympiapark Sport-Staatssekretär Thomas Härtel, Bernd Schiphorst, Aufsichtsratsvorsitzender von Hertha BSC, der Architekt Hubert Nienhoff und Stadiongeschäftsführer Joachim Thomas. Die Runde moderiert Tagesspiegel-Chefredakteur Stephan-Andreas Casdorff. Interessierte Leser können sich per E-Mail heute bis 15 Uhr unter anmeldung@tagesspiegel.de für die Veranstaltung anmelden.

Zur Weiterentwicklung des Stadions sind bereits einige Maßnahmen beschlossen worden wie der Umbau einer ehemaligen Kfz-Halle des britischen Militärs in eine Sporthalle und die Unterbringung des Sportmuseums am Glockenturm. Das Museum umfasst Deutschlands größte Sammlung zum Thema Sport.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar