Sport : Mehr Präsenz für die Mitte

Alba ist auf der Suche nach einem Center.

von

Berlin - Ein Wurf aus dem Feld, ein Punkt, fünf Rebounds, zwei Ballverluste, kein Block, kein Assist. Die Statistiken von Albert Miralles am Donnerstag gegen Malaga waren nicht unbedingt das, was sich ein Basketballteam von seinem Starting-Five-Center wünscht. Der Spanier und sein Kollege Yassin Idbihi könnten schon sehr bald Verstärkung bekommen: Alba ist auf der Suche nach einem dritten Center. „Es gibt einen Kandidaten, an dem wir konkret dran sind“, bestätigt Sportdirektor Mithat Demirel. „Wir sind auf einem guten Weg.“

Im heutigen Heimspiel gegen die Eisbären Bremerhaven (17 Uhr, Arena am Ostbahnhof) wird der neue große Mann mit Sicherheit noch nicht auflaufen. Bis Mittwochabend muss der Transfer aber vollzogen sein, dann läuft die Wechselfrist in der Euroleague ab. In der Bundesliga sind Transfers noch bis zum 28. Februar möglich, laut Demirel ist Alba aber auf der Suche nach einer Verstärkung für beide Wettbewerbe, die „offensiv wie defensiv Präsenz unter dem Korb zeigen kann“. Der neue Center wäre neben Derrick Byars, Je’Kel Foster und Brian Randl der vierte nach Saisonbeginn verpflichtete Profi. Von Randle haben sich die Berliner wegen einer langfristigen Verletzung bereits wieder getrennt, für den nächsten Neuankömmling müsste laut Demirel kein Spieler gehen.

Auch Albas Bundesliga- und Euroleague-Konkurrent Bamberg wird wahrscheinlich noch einmal tätig werden. Am Donnerstag trennten sich die Franken von Teddy Gipson, ein Ersatzmann für den Shooting Guard wird wohl ebenso wenig lange auf sich warten lassen wie Albas neuer Center. Lars Spannagel

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben