Sport : Meine Elf: Daum - das ist nix!

Rudi Völler kann nicht alles wissen. Deshalb wird ihm jeden Freitag erzählt, wer eigentlich in seiner Mannschaft spielen müsste. Die Bundestrainerin diesmal: Renate Ihler, 21, Fleischerin, München.

Schade, dass Daum nächste Woche den Vertrag mit dem DFB unterschreibt. Er ist ein guter Trainer, aber seine übersinnlichen Methoden, das Laufen über glühende Kohlen - das ist nix für die Nationalmannschaft! Ich sehe überhaupt nicht schwarz: Die EM war ein kleiner Ausrutscher. Dass die Deutschen nur kämpfen und nicht spielen können, ist Quatsch. Die verfügen doch alle über eine super Technik, man darf das Team nur nicht immer neu zusammenwürfeln. Vor Kahn sollten Nowotny, der Dortmunder U-21-Nationalspieler Christoph Metzelder und Dennis Grassow aus Unterhaching spielen. Der ist knallhart und schreckt nicht zurück. Vor Nowotny Poschner statt Hamann. Hamann sieht oft so aus, als sei ihm eh alles egal. In der Mitte Beinlich, links Ketelaer, rechts Deisler. Im Sturm Scholl, Zickler und Jancker. Heinrich fliegt raus. Bierhoff bleibt aus Gutmütigkeit im Kader - wenn ein Platz auf der Ersatzbank frei ist, kann er sich dorthin setzen. Für Rehmer, Ramelow und Wosz gilt das gleiche: Ab auf die Bank! Nachwuchssorgen? Das ist ein vorgeschobenes Argument. Da muss man nur mal in kleinen Vereinen gucken, da gibt es gute Spieler.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben