Sport : Meisterliche Konter

SC Freiburg – Borussia Dortmund 1:4.

Foto: dapd Foto: dapd
Foto: dapdFoto: dapd

Freiburg - Borussia Dortmund bleibt erster Verfolger von Tabellenführer Bayern München. Zum Abschluss der Hinrunde setzte sich der Deutsche Meister ohne großen Aufwand mit 4:1 (2:1) beim SC Freiburg durch. „Wir waren nicht viel besser als der Gegner und haben trotzdem gewonnen“, sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp. Genau dieser Umstand sorgte im Lager der Freiburger, die weiter den letzten Platz belegen, für Resignation. „Das war ein bitteres Spiel für uns“, sagte SC-Trainer Marcus Sorg, „wir sind sehr enttäuscht.“

Zunächst war Dortmund trotz des Ausfalls von drei Stammkräften die überlegene Mannschaft mit der reiferen Spielanlage. Allerdings hatten die Gäste auch Glück, als Anton Putsila den Ball nach vier Minuten völlig frei stehend am leeren Tor vorbeischob. Auf der Gegenseite traf Robert Lewandowski nach Vorarbeit von Shinji Kagawa zum 0:1. Freiburg kam dann nach einer sehenswerten Ballstafette durch Jan Rosenthal zum Ausgleich. Kurz vor dem Seitenwechsel brachte Ilkay Gündogan den Meister wieder in Führung. Freiburg spielte nach der Pause weiter mutig nach vorn – bis zum ersten ernsthaften Konter, der die Vorentscheidung brachte. Lewandowski legte für Großkreutz auf, der zum 1:3 vollstreckte. Ein weiterer Konter über Großkreutz sorgte für den Endstand. Erneut Lewandowski markierte das 1:4.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben